vergrößernverkleinern
VfB Stuttgart v SV Sandhausen - Second Bundesliga
Hannes Wolf fordert eine Reaktion seiner Mannschaft © Getty Images

Fürth - Fürth bringt dem VfB die erste Niederlage des Jahres bei. Die Tabellenführung der aufstiegsambitionierten Schwaben wackelt, jetzt schlägt der Trainer Alarm.

Tabellenführer VfB Stuttgart hat zum dritten Mal in Folge wichtige Punkte im Aufstiegsrennen der 2. Bundesliga liegen lassen. Jetzt schlägt Trainer Hannes Wolf Alarm.

"Was wir uns vorgenommen haben, haben wir nicht auf den Platz gebracht. Ich hoffe, dass in der Mannschaft jetzt was passiert. Das wäre eine wichtige Reaktion. Wir wollen uns in der Länderspielpause schütteln und es dann besser machen. Wir müssen wieder aufstehen", forderte der VfB-Coach nach der überraschenden 0:1-Niederlage der Schwaben bei der SpVgg Greuther Fürth.

Es war die erste Niederlage für den Bundesliga-Absteiger nach sieben Spielen ohne Schlappe und in diesem Jahr. "Vorne hat die Konsequenz in den Zweikämpfen gefehlt. Wir haben wieder eine erste Halbzeit gespielt, die uns in der Zweiten ins Straucheln bringt," analysierte Wolf die Leistung seiner Mannschaft nach der Partie.

Die Stuttgarter, die am Montag von Union Berlin durch einen Sieg gegen den 1. FC Nürnberg als Spitzenreiter abgelöst werden könnten, warten nun seit drei Spielen auf einen Dreier. (Die Tabelle der 2. Bundesliga)

Frühe Führung für Fürth

Veton Berisha erzielte schon nach neun Minuten vor 12.660 Zuschauern aus 30 Metern das Siegtor der Kleeblätter. Fürth ist jetzt seit sieben Partien ohne Niederlage und feierte dabei vier Siege und drei Unentschieden. (Der Ticker zum Nachlesen)

Carlos Mané vergab bereits in der vierten Minute die große Chance zur Stuttgarter Führung. Fürths Keeper Balasz Megyeri parierte den Schuss des allein auf ihn zustürmenden VfB-Profis.

Mit der frühen Führung im Rücken ließen die Gastgeber die Stuttgarter kommen, machten die Räume eng und störten empfindlich den Spielaufbau der Gäste. Gefahr für das Tor der Franken konnten die Stuttgarter kaum heraufbeschwören.

VfB scheitert am Keeper

In der 39. Minute wurde zudem ein Treffer von Stuttgarts Torjäger Simon Terodde wegen einer angeblichen Abseitsstellung nicht gegeben - eine umstrittene Situation. Für Fürth hatte Serdar Dursun das 2:0 auf dem Fuß (47.), der Ball ging aber haarscharf am linken Pfosten vorbei.

VfB-Kapitän Christian Gentner scheiterte mit einem Schuss aus der Drehung an Megyeri (68.), der einen tollen Reflex zeigte und den Ausgleich verhinderte. (Ergebnisse/Spielplan der 2. Bundesliga)

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel