vergrößernverkleinern
Mirko Slomka verlor vier der letzten fünf Spiele mit dem KSC
Mirko Slomka verlor vier der letzten fünf Spiele mit dem KSC © Getty Images

Am Sonntag steht in der Zweiten Liga der Abstiegskampf im Mittelpunkt. Aue und Karlsruhe haben schon vor ihren Partien den Rücken zur Wand.

Nach dem Sieg der Bielefelder Arminia gegen den 1. FC Kaiserslautern (2:0) hat sich der Druck auf die Abstiegs-Mitkonkurrenten Erzgebirge Aue und Karlsruher SC noch weiter erhöht. Der KSC ist vor seinem Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf (ab 13.30 in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER) sogar auf den letzten Platz abgerutscht.

Zuletzt hagelte es für die Truppe von Coach Mirko Slomka vier Niederlagen aus den letzten fünf Spielen. Der Trainer macht seinem Team Mut. "Ich finde, dass wir zuhause sehr gute Leistungen gezeigt haben. Wir werden am Sonntag sicherlich andere Antworten finden als in Aue", sagte Slomka.

Gegen die Fortuna treffen die Badener auf einen alten Bekannten. Ex-Torjäger Rouven Hennings, der von 2012 bis 2015 selber auf Torejagd für die Karlsruher ging, steht mittlerweilen in Diensten der Düsseldorfer und erwies sich in den letzten Begegnungen gegen den KSC als echter Spielverderber - in drei Vergleichen gegen den KSC traf der Stürmer vier Mal. 

Die Fortuna liegt als Zehnter der Tabelle mit 30 Punkten jenseits von Gut und Böse.

Alle Höhepunkte der Sonntagsspiele in Hattrick - Die 2. Bundesliga ab 19.00 Uhr LIVE auf SPORT1

Aue reist nach Bochum

Auch der Tabellenvorletzte aus Aue braucht dringend Punkte im Kampf gegen den Abstieg. Mit dem neuen Trainer Domenico Tedesco gab es zuletzt einen 1:0-Erfolg gegen den KSC. Jetzt sollen die nächsten Zähler beim VfL Bochum (ab 13.30 in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER) eingefahren werden. "Wir wollen an die Leistung aus der vorigen Partie anknüpfen", kündigte Dimitrij Nazarov gegenüber der Freien Presse an. Der Torjäger traf in diesem Jahr bereits vier Mal ins Schwarze, erzielte auch den Siegtreffer gegen den KSC.

Bei den Bochumern muss Coach Gertjan Verbeek neben den vielen verletzten Spielern auch noch auf Peniel Mlapa (Gelb-Sperre) verzichten, hinter einem Einsatz von Tim Hoogland (Verstauchung) steht ein fragezeichen.

Dresden empfängt Sandhausen

Im dritten Sonntags-Spiel des 25. Spieltags trifft Dynamo Dresden auf den SV Sandhausen (ab 13.30 in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER). Beide Team befinden sich im Niemandsland der Tabelle und können bereits mit der Planung für die kommende Saison beginnen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel