vergrößernverkleinern
Hannover 96 v 1. FC Nuernberg - Second Bundesliga
Niclas Füllkrug herzt den Torschützen des goldenen 1:0, Martin Harnik © Getty Images

Hannover - Zumindest für eine Nacht ist Hannover 96 Tabellenführer der 2. Bundesliga. Dank Torjäger Martin Harnik bestätigen die "Roten" den jüngsten Aufwärtstrend.

Hannover 96 hat für mindestens 24 Stunden die Tabellenführung in der 2. Bundesliga übernommen.

Der Erstliga-Absteiger gewann unter dem neuen Trainer André Breitenreiter auch das zweite Spiel gegen den 1. FC Nürnberg mit 1:0 (0:0) und zog zum Auftakt des 27. Spieltags am vorherigen Spitzentrio VfB Stuttgart, Eintracht Braunschweig und Union Berlin vorbei. (Die Tabelle der 2. Bundesliga)

Die Highlights der Partie in Hattrick - Die 2. Bundesliga ab 22 Uhr im TV auf SPORT1.

Der österreichische Nationalspieler Martin Harnik erzielte in der 47. Minute vor 34.000 Zuschauern in der HDI-Arena das Tor des Tages. Damit hat 96 im engen Aufstiegskampf zunächst ein Zwei-Punkte-Polster auf seine Rivalen, die allesamt am Mittwochabend spielen. (Das Spiel zum Nachlesen im TICKER)

"Wir sind froh, den Sieg erzwungen zu haben", sagte Breitenreiter: "Nach der Pause wollten wir Nürnberg überraschen, das haben wir geschafft. Danach haben wir leider klarste Torchancen nicht genutzt. So mussten wir uns bis zum Schluss wehren. Am Ende war es aufgrund des Chancenplus ein verdienter Sieg."

Mit schnellen Pässen in die Spitze vor allem auf Felix Klaus, Niclas Füllkrug und Harnik erzeugten die Hausherren vom Anpfiff weg zunächst reichlich Torgefahr.

Harnik hatte bereits nach 30 Sekunden die Chance, seine Mannschaft in Front zu bringen, scheiterte allerdings an Raphael Schäfer. Nach rund 20 Minuten fand der Club in der Defensive aber seine Ordnung, das Spiel verflachte deutlich. (Spielplan und Ergebnisse)

Nach dem Wiederanpfiff war 96 erneut die deutlich bessere Mannschaft - und belohnte sich durch Harnik, der nach einer Füllkrug-Flanke eiskalt mit seinem 14. Saisontor die Führung markierte.

Auch in der Folge gab Hannover im Duell der Ex-Bundesligisten gegen offensiv lange ungefährliche Franken den Ton an. Füllkrug (78.) und Sebastian Maier (83.) verpassten kurz hintereinander die Vorentscheidung.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel