vergrößernverkleinern
Eintracht Braunschweig v Hannover 96 - Second Bundesliga
Hart umkämpft wird das Derby zwischen Hannover 96 und Eintracht Braunschweig © Getty Images

Das Niedersachsenderby in der 2. Liga zwischen Hannover 96 und Eintracht Braunschweig verspricht Hochspannung. Die Gastgeber aus Hannover stehen besonders unter Druck.

Mehr Brisanz geht nicht. Das Niedersachsenderby zwischen Hannover 96 und Eintracht Braunschweig am Ostersamstag (ab 13.00 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER) elektrisiert seit Tagen die Region.

Die durch die extreme Fanrivalität ohnehin schon aufgeladene Atmosphäre wird dadurch verstärkt, dass beide Vereine um den Aufstieg in die Bundesliga kämpfen.

Braunschweig steht auf dem zweiten Platz, 96 mit nur einem Punkt weniger auf dem Dritten. (Die Tabelle der 2. Bundesliga)

Druck liegt bei 96

Besonders die Mannschaft von Andre Breitenreiter steht im eigenen Stadion unter Druck. Der Aufstieg ist das klar definierte Ziel, alles andere wäre eine Enttäuschung.

Zudem liegt der letzte Derbysieg in einem Pflichtspiel fast zwanzig Jahre zurück, für die 96-Anhänger wäre eine Niederlage nicht nur ein herber Rückschlag im Aufstiegsrennen, sondern ebenso eine große Demütigung.

Die aufgeheizte Stimmung rund um die HDI-Arena wird vor allem für die Polizei eine Herausforderung. Mit 1500 gewaltbereiten Fans beider Lager rechnet Gesamteinsatzleiter Jörg Müller, gut 100 davon gelten sogar als gewaltsuchend.

Aue kann großen Sprung machen

Im zweiten Samstagsspiel winkt Erzgebirge Aue die Chance, einen großen Schritt aus dem Tabellenkeller zu machen. Mit einem Sieg gegen den 1. FC Nürnberg (ab 13.00 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER) könnte die Mannschaft von Trainer Domenico Tedesco zumindest bis Sonntag vom 15. auf den neunten Rang springen, punktgleich mit den achtplatzierten Franken.

Die Nürnberger stehen daher vor eigenem Publikum unter Druck, da eine Pleite den Club mitten in den Abstiegskampf zurückwerfen würde. Und während das Team von Trainer Michael Köllner zuletzt enttäuschte, zeigen die Auer unter Tedesco stark aufsteigende Form.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel