vergrößernverkleinern
Fans des KSC wurden nach dem Derby attackiert
Fans des KSC wurden nach dem Derby attackiert © Getty Images

Nach dem Derby greifen Vermummte ein Auto voller KSC-Fans an. In den Zügen wird randaliert. Karlsruher Anhänger kontern ein Graffiti auf dem Unigebäude.

Nach dem Derby zwischen dem VfB Stuttgart und dem Karlsruher SC ist es offenbar zu unschönen Szenen gekommen.

Wie die Stuttgarter Nachrichten unter Berufung auf die Polizei berichten, haben vermummte Personen, womöglich Anhänger des VfB, ein Auto attackiert, in dem acht Fans des KSC saßen.

Demnach habe der Mercedes mit den Insassen an einer Kreuzung an einer Ampel gewartet, als auf einmal mehrere Personen auf den Wagen zugingen. Sie traten auf das Fahrzeug ein und zerstörten offenbar die Windschutzscheibe. Anschließend flüchteten die Angreifer.

Insgesamt fiel die Bilanz der Polizei nach dem Derby durchwachsen aus. Ein großes Ärgernis waren die erheblichen Sachbeschädigungen in den Zügen bei An- und Abreise. Während der Partie hatte das Abbrennen von Pyrotechnik beinahe für einen Spielabbruch gesorgt.

Ein böser Streich war nach dem Derby am Karlsruher Institut für Technologie zu entdecken. Am höchsten Punkt des Unigebäudes war der Schriftzug "Derbysieger VfB" zu lesen, der weit über der Stadt sichtbar ist. Allerdings reagierten Karlsruher Fans - und übersprühten das Graffiti mit einem Schriftzug des eigenen Vereins.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel