vergrößernverkleinern
FCI-Stürmer Dario Lezcano verwandelt den entscheidenden Elfmeter, FCN-Keeper Thorsten Kirschbaum (li.) protestiert © Imago

Nürnberg - Nürnbergs Torhüter Thorsten Kirschbaum verursacht den entscheidenden Elfmeter im Derby gegen Ingolstadt - doch die Ausführung des Elfmeters ist mehr als umstritten.

Der 1. FC Nürnberg hat in der 2. Bundesliga die Rückkehr auf Relegationsplatz drei verpasst.

Der Club verlor im Montagabendspiel des 13. Spieltags gegen Bundesliga-Absteiger FC Ingolstadt 1:2 (1:1), der mit dem Sieg in Franken bis auf zwei Punkte an den Club auf Platz fünf heranrückt.

Die Schanzer liegen nach fünf Partien ohne Niederlage als Tabellenfünfter nun nur noch zwei Punkte hinter dem viertplatzierten FCN (22).  (Der TICKER zum Nachlesen).

Am Ende gab ein umstrittenes Elfmetertor neun Minuten vor Schluss von FCI-Stümer Dario Lezcano den Ausschlag.

Köllner greift Zwayer an

Der 27-Jährige stoppte bei der Ausführung kurzzeitig ab. Nürnbergs Trainer Michael Köllner sah darin einen Regelverstoß und kritisierte Schiedsrichter Felix Zwayer:

"Laut der Regel darf man das so nicht machen, er bremst voll ab", so Club-Trainer Michael Köllner bei Sky, der eine volle Breitseite gegen Zwayer hinterherschob. "Es passt ins Bild und ist wieder ein Spiel, das in die Geschichte Felix Zwayer und dem 1. FC Nürnberg passt. Was soll man da noch machen? Der Schiedsrichter muss den Elfmeter zurückpfeifen", so Köllner.

In der Tat heißt es in einer Anweisung des DFB zu Regel Nr. 14.: "Der Schütze muss den Strafstoß in einem Zuge ausführen. Es ist z.B. nicht erlaubt, den Lauf unmittelbar vor dem Ball zu stoppen, um dadurch den Torwart zu täuschen."

Schiri Zwayer sah die Sachlage jedoch anders und so ging der FCI als Sieger vom Platz.

Kirschbaum-Patzer ebnet FCI den Weg

Für Ingolstadt war es im fünften Duell mit Nürnberg der erste Erfolg. Stefan Kutschke (14.) hatte die Gäste in Führung geschossen. Nürnbergs Kevin Möhwald (36.) glich nach einem Konter zwischenzeitlich aus, ehe Dario Lezcano (81.) den Foulelfmeter auf umstrittene Art und Weise verwandelte (Die Tabelle der 2. Liga).

Ein Foul von FCN-Keeper Thorsten Kirschbaum am Ingolstädter Stürmer ging voraus, nachdem ihm der Ball bei der Annahme zuvor zu weit vom Fuß gesprungen war: "Das war schlecht von mir", sagte der Torhüter, der aber ebenfalls die Ausführung kritisierte: "Er hat den Anlauf komplett unterbrochen und ist stehengeblieben."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel