vergrößernverkleinern
Vogelsammer schockt Aue in Nachspielzeit © imago

Aue - Erzgebirge Aue und Arminia Bielefeld trennen sich in der 2. Bundesliga unentschieden. Andreas Vogelsammer trifft in der Nachspielzeit für die Arminia.

Erzgebirge Aue hat in der 2. Bundesliga den Sieg in der Nachspielzeit aus der Hand gegeben.

Die Sachsen kamen trotz Führung zu Hause gegen Arminia Bielefeld nur zu einem 1:1 (1:0) und treten in der Tabelle auf der Stelle.

Mario Kvesic hatte die Gastgeber per Handelfmeter (45.+1) in Führung geschossen, Andreas Voglsammer glich spät (90.+1) aus. (Das Spiel zum Nachlesen im Ticker)

Torszenen in Aue Mangelware

In Aue zeigten beide Mannschaften vor 7000 Zuschauern im ersten Durchgang kein gutes Spiel, Torszenen waren Mangelware. Bielefeld hatte seine beste Möglichkeit durch Keanu Staude (41.), der mit seinem Distanzschuss Aues Keeper Martin Männel zur Großtat zwang. (Die Tabelle der 2. Bundesliga)

Als beide Mannschaft mit den Gedanken schon in der Kabine waren, fiel die Führung. Bielefelds Julian Börner berührte im eigenen Strafraum den Ball mit dem Arm.

Beim folgenden Strafstoß verlud Kvesic Bielefelds Keeper Stefan Ortega. Pascal Köpke, Sohn von Bundestorwarttrainer Andreas Köpke, hätte in der 56. Minute auf 2:0 erhöhen können, vergab aber knapp. (Ergebnisse/Spielplan der 2. Bundesliga)

Mit zunehmender Spielzeit drängte Bielefeld auf den Ausgleich, Aue blieb zu passiv. Ab der 60. Minute hatten die Gäste Chancen im Minutentakt. Doch immer wieder war der starke Keeper Männel zur Stelle. Bei einem Konter traf Aues Sören Bertram (82.) nur den Pfosten. 

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel