vergrößernverkleinern
Holstein Kiel v Eintracht Braunschweig - DFB Cup
Eintracht Braunschweig will Spitzenreiter Kiel ein Bein stellen © Getty Images

Am 17. Spieltag der 2. Bundesliga empfängt am Freitag Braunschweig den Spitzenreiter aus Kiel. Im Kellerduell erwartet Erzgebirge Aue den SV Darmstadt 98.

Zum Start des 17. Spieltages der 2. Bundesliga hat der strauchelnde Aufstiegskandidat Eintracht Braunschweig mit dem Überraschungs-Tabellenführer Holstein Kiel ein schwere Aufgabe zu bewältigen (ab 18.30 Uhr im LIVETICKER). Immerhin konnten die Niedersachsen am Montag in Ingolstadt ihre Durststrecke von vier Spielen ohne Sieg beenden und 2:0 gewinnen.

Doch die Kieler haben seit neun Partien nicht mehr verloren. Und auch wenn die vergangenen drei Begegnungen der Störche mit einer Punkteteilung endeten, dürften die Norddeutschen mit breiter Brust nach Braunschweig kommen.

"Zum Gegner muss ich nicht viel sagen, da kommt der Tabellenführer und der Anreiz ist natürlich groß, diesen zu schlagen", ist Eintracht-Coach Torsten Lieberknecht angriffslustig gestimmt. "Die Kieler haben sich im Laufe dieser Hinrunde stetig entwickelt und stehen nicht unberechtigt da oben. Wir haben großen Respekt vor dem nächsten Gegner, aber sicherlich keine Angst." 

"Braunschweig ist eine wahnsinnig variable Mannschaft mit einem sehr guten Umschaltspiel", zeigt Kiel-Trainer Markus Anfang Respekt vor der Eintracht. "Unser Ziel muss es sein, konzentriert und variabel zu sein. Wie jede Woche wollen wir wieder unser Spiel durchbringen." 

Mit einem Sieg könnte Braunschweig (9.) zumindest für einen Tag drei Plätze in der Tabelle gutmachen, Kiel wäre mit einem Erfolg auch nach dem Spieltag noch ganz vorne. (SERVICE: Tabelle der 2. Liga)

Abstiegskampf pur in Darmstadt

Im Tabellenkeller ist der Druck dagegen deutlich höher. Zum Abstiegsduell empfängt Darmstadt 98 (16.) den Tabellennachbarn Erzgebirge Aue (15., ab 18.30 Uhr im LIVETICKER). Für Trainer Torsten Frings und Darmstadt ging es nach verheißungsvollem Saisonstart und Tabellenrang zwei seit der ersten Saisonniederlage am 5. Spieltag gegen Bochum immer weiter bergab.

Einen Sieg, fünf Unentschieden und sechs Niederlagen später stehen die Lilien auf dem Relegationsplatz und befinden sich mitten im Abstiegskampf.   

"Wir müssen die Situation annehmen. Das werden wir auch und uns da rauskämpfen", gibt sich Frings entschlossen. "Wir wollen den Sieg erzwingen. Wir werden auf eine Mannschaft treffen, die hochmotiviert sein wird. Aber wir haben einiges gutzumachen." 

Dort steckt Gegner Erzgebirge Aue schon länger. Die Veilchen warten seit fünf Spieltagen auf einen dreifachen Punktgewinn und zeigten gerade auswärts zuletzt Schwächen. 

"Jetzt geht es darum, an unsere Tugenden anzuknüpfen und gepaart mit unseren fußballerischen Qualitäten, die wir definitiv haben, das gegen Darmstadt zu zeigen. Sie haben aktuell auch Probleme, nichtsdestotrotz sind sie von der Qualität der Spieler her ein starker Gegner", sagt Aue-Coach Hannes Drews.

Darmstadt könnte mit einem Sieg wenigstens über Nacht bis auf Platz elf springen, Aue winkt bei einem Dreier sogar vorübergehend Rang neun. 

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel