vergrößernverkleinern
Jens Rasiejewski übernahm den VfL Bochum im Oktober als Interimscoach
Jens Rasiejewski übernahm den VfL Bochum im Oktober als Interimscoach © Getty Images

Der VfL Bochum setzt weiter auf Jens Rasijewski. Der 42-Jährige wird vom Interims- zum Chefcoach befördert und erhält einen langfristigen Vertrag.

Zweitligist VfL Bochum hat Interimscoach Jens Rasiejewski zur Dauerlösung befördert.

Wie der Klub am Freitag mitteilte, erhält der 42-Jährige einen Arbeitsvertrag bis zum 30. Juni 2019.

"Jens Rasiejewski war bereit, in einer schwierigen Phase die Mannschaft zu übernehmen, und hat in kurzer Zeit unter Beweis gestellt, dass er in der Lage ist, mit ihr erfolgreich zu arbeiten", sagte Sportvorstand Christian Hochstätter: "Unter seiner Führung hat sich das Team wieder stabilisiert, vor allem in der Defensive, auch aufgrund klarer Vorgaben in puncto Spielanlage."

Rasiejweski, sportlicher Leiter des VfL-Talentwerks, hatte am 10. Oktober interimsmäßig die Nachfolge des wegen Erfolglosigkeit von seinen Aufgaben entbundenen Cheftrainers Ismail Atalan angetreten. In sieben Spielen unter seiner Regie hat der VfL zehn Punkte geholt, unter Atalan waren es zuvor zehn Zähler in neun Begegnungen.

"Die Herausforderung ist seit Beginn meiner Trainertätigkeit für den VfL nicht kleiner geworden, doch die Mannschaft zieht hervorragend mit und setzt die Vorgaben immer besser um", erläutert Jens Rasiejewski: "Wir sind auf einem guten Weg, um sicheren Boden unter den Füßen bekommen."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel