SpVgg Greuther Fürth

Trolli Arena Greuther Fürth

Die SpVgg Greuther Fürth - Fußball aus Mittelfranken

Die Spielvereinigung Greuther Fürth (kurz: SpVgg Greuther Fürth) wurde am 23. September 1903 gegründet und ist vor allem für seine Fußballmannschaft bekannt. Die Vereinsfarben sind Weiß und Grün. Die Heimspiele werden im Stadion am Laubenweg ausgetragen, auch bekannt unter den Namen Ronhof oder Sportpark Ronhof. Das Stadion fasst 18.000 Zuschauer und wurde 1910 eröffnet, was es zu einem der ältesten Stadien Deutschlands macht, die noch für den Sportbetrieb genutzt werden.Hauptrivale der SpVgg Greuther Fürth ist der 1. FC Nürnberg, aufgrund der räumlichen Nähe und der gemeinsamen Vergangenheit in der Zweiten Bundesliga gilt aber auch der TSV 1860 München als klassischer Kontrahent.

Die Geschichte der SpVgg Greuther Fürth

Nach der Gründung löste sich die Fußballabteilung in den folgenden Jahren vom Dachverein und wurde zu einem selbstständigen Verein. 1910 wurde der Ronhof zur Heimspielstätte, 1914 gewannen die Fürther zum ersten Mal die deutsche Meisterschaft. 1926 und 1929 konnten sie diesen Triumph sogar wiederholen Fürth galt zu dieser Zeit zu Recht als eines der besten Teams in ganz Europa.1948 stieg Fürth jedoch in die Amateurliga ab, auch für die neu gegründete Bundesliga konnte sich die Spielvereinigung nicht qualifizieren. Es folgten turbulente Jahre mit mehreren Auf- und Abstiegen sowie hohen Schulden. Ab 1997 gelang es dem Verein, sich in der 2. Bundesliga zu halten. 2008 erfolgte ein weiterer Ausbau des Stadions und 2012 konnte sich Fürth schließlich mit 70 Punkten den ersten Platz in der zweiten Liga sichern und so in die Bundesliga aufsteigen. Dort hielt sich der Club aber nur eine Saison. 2014 misslang der Wiederaufstieg nur knapp: In den Relegationsspielen konnte sich der Hamburger SV trotz zwei Unentschieden aufgrund der Auswärtstorregel gegen die Spielvereinigung durchsetzen.

Erfolge und wichtige Persönlichkeiten

Die größten Erfolge des SpVgg Greuther Fürth fallen in die Zeit vor Gründung der Bundesliga, aber auch nach 1963 kann der Verein wichtige Triumphe vorweisen. 1914, 1926 und 1929 wurde der Club Deutscher Meister, 2012 sicherte er sich die Meisterschaft in der 2. Bundesliga. 2000 konnte Fürth zudem den DFB-Hallenpokal holen.Zu den wichtigsten Persönlichkeiten zählen die ehemaligen Spieler Herbert Erhardt und Karl Mai, die auch bei der Weltmeisterschaft 1954 für die Nationalmannschaft spielten. Weitere bekannte ehemalige Spieler sind Heiko Westermann, Dietmar Beiersdorfer, Gerald Asamoah und Sami Allagui. Der ehemalige US-Außenminister Henry Kissinger wurde in Fürth geboren und ist ein großer Fan der Mannschaft. Er ist Ehrenmitglied und informiert sich immer wieder über den Verein.

News
Mark Flekken bleibt Greuther Fürth treu
Greuther Fürth verlängert Vertrag mit Torwart Mark Flekken
Fürth verlängert mit Flekken
mehr »
FC Ingolstadt-Greuther Fuerth- 2. Bundesliga
Zsolt Korcsmar von der SpVgg Greuther Fürth erleidet Kreuzbandriss
Kreuzbandriss bei Fürths Korcsmar
mehr »
Kaiserslautern und Karlsruhe trennten sich torlos
2. Bundesliga: Remis zwischen Karlsruher SC und 1. FC Kaiserslautern
Remis im Südwestderby
mehr »
Mike Büskens Jacke Blick
Kampf gegen den Abstieg in der 2. Liga
Büskens kämpft: "Werde mich der Aufgabe stellen"
Update Erzgebirge Aue muss zunehmend um den Klassenerhalt in der Zweiten Liga bangen. Auch Fürth verpasst den Befreiungsschlag. Trainer Büskens glaubt jedoch an sein Team. mehr »
1860 München feiert den sechsten Saisonsieg
Souveräner Sieg in Fürth
1860 landet Big Point im Abstiegskampf
Update Die Münchner setzen sich im fränkisch-bayrischen Derby souverän bei der SpVgg durch und klettern aus dem Tabellenkeller. Ein Löwen-Youngster spielt groß auf. mehr »
Greuther Fuerth v FC Ingolstadt  - 2. Bundesliga
Zweite Liga: Aalen spielt Remis gegen Fürth
Torwartfehler kostet Fürth den Sieg
Durch das Unentschieden beim VfR Aalen holt Fürths neuer Trainer Mike Büskens mit der Spielvereinigung seinen ersten Punkt. Aalen rutscht ab auf den letzten Tabellenplatz. mehr »
Jean Zimmer Kaiserslautern
Kaiserslautern schlägt Greuther Fürth
Lautern verdirbt Büskens' Comeback
Update Der FCK schlägt Greuther Fürth bei der Rückkehr des Trainers. Während die Pfälzer auf den Relegationsplatz springen, drohen die Franken tiefer in den Abstiegsstrudel zu rutschen. mehr »
Mike Büskens im SPORT1-Interview
"Ein Trainer darf nicht alles schultern"
Exklusiv 13 Monate war Mike Büskens von der Bildfläche verschwunden, nun ist er im alten Job als Fürth-Coach wieder da. Bei SPORT1 spricht er über das, was er inzwischen gelernt hat. mehr »
Mike Büskens Jacke Blick
2. Bundesliga: Vorschau auf die Freitagsspiele vom 23. Spieltag
Erster Einsatz für Büskens
mehr »
Holger Luhmann kommentiert die Entlassung von Frank Kramer und Oliver Reck
Doppel-Entlassung in der Zweiten Liga
Zeichen der Aufgeregtheit
Der aufgestaute Druck im Unterhaus entlädt sich in zwei Trainer-Entlassungen binnen weniger Stunden. Verantwortlich ist auch die Konstellation an der Spitze. mehr »