Kurz vor Weihnachten brennt auf der Welt der Baum: Sie geht unter. Das geht auch am Fußball nicht spurlos vorbei. Reaktionen.

Schon kurz vor dem Fest der Liebe brennt auf der Erde der Baum.

Mit ihrem Untergang beschenkt sich die Welt drei Tage vor Weihnachten selbst und droht damit, ihren Bewohnern die besinnliche Stimmung zu verhageln.

Auch am Fußball geht das Ereignis nicht spurlos vorbei.

SPORT1 hat die Reaktionen gesammelt.

© Sport1

"Der Weltuntergang ist ein Thema für die Medien, uns als Mannschaft beschäftigt das nicht. Unsere volle Konzentration gilt dem nächsten Spiel in Augsburg."

"Das ist genau das, was ich vorher schon gesagt habe: Irgendwann wird dieser riesige, dieser unmenschliche Druck auch der Welt einmal zu viel. Warum sie aber gerade heute untergehen muss und das vorher nicht mal intern anspricht: I don't know." - Oliver Kahn

"Weltuntergang ist ja schön und gut, aber der eigentliche Skandal sind die schlaumeierischen Kommentare von Herrn Reif dazu, diesem Klugscheißer. Das können Sie ruhig so schreiben!" - Rudi Völler

"Das ist jetzt natürlich bitter. Wir haben uns vorgenommen, kompakt zu stehen, aber es hat wohl irgendwo die Gier gefehlt, das abzuwenden. Die Welt war geiler darauf unterzugehen, als wir, den Untergang zu verhindern. Aber es hilft jetzt nichts, wir müssen nach vorn schauen."

"Ich sag' nix zum Weltuntergang. Is' okay. Alle zwei Woche muss ich so eine Sache kommentieren und immer: Kann, kann, kann. Die Welt kann machen, was sie will, die ist auch nur ein Mensch, macht Fehler, alles okay. Ich sag nix dazu. Spielsch. Übsch. Bringt eh alles nix!" - Christian Streich

"Ich habe Verständnis für die Welt. Ich muss ganz ehrlich sagen: Die Welt ist nicht der Mülleimer von allen Menschen hier. Da muss man sich heute die Frage stellen: Gehe ich einen schweren Weg mit? Oder sagt man als Welt: am Arsch geleckt." - Bruno Labbadia

"Ich habe Vertrag bis 2014, alles andere kann ich nicht beeinflussen."

"Der Weltuntergang ist jetzt zunächst einmal ein separates, singuläres Ereignis, das aber, und das geht auch exakt so in mein Grundverständnis der Lage rein, in einer Art und Weise die Gesamtsituation beeinflusst, so dass er bei der Bewertung der Bilanz der Hinrunde, unter sportlichen, aber auch unter gesamtwirtschaftlichen Gesichtspunkten, die man ja auch im Blick haben muss, nicht ganz ausgeklammert werden kann. Das muss ich ganz klar sagen." - Matthias Sammer

"Das ist doch ganz normal, dass so eine Welt irgendwann untergeht. Da müssen Sie sie selbst fragen, was sie sich dabei gedacht hat." - Jupp Heynckes

"Ich habe mir diesen Schritt nicht leicht gemacht, aber ich fand, dass es Zeit für eine neue Herausforderung war. Ich hoffe, dass meine bisherigen Bewohner das nachvollziehen können. Ich werde sie immer im Herzen tragen." - Die Welt