vergrößernverkleinern
Gladbachs Max Kruse stand beim Testspiel gegen Bochum 90 Minuten auf dem Platz
Gladbachs Max Kruse stand beim Testspiel gegen Bochum 90 Minuten auf dem Platz © getty

München - Borussia Mönchengladbach verliert bei Max Kruses Comeback gegen Zweitligist VfL Bochum. Auch Augsburg patzt, RB Leipzig siegt.

Max Kruse ist zurük. Seine Rückkehr verlief aus Ergebnis-Sicht allerdings wenig zufriedenstellend.

Borussia Mönchengladbach hat beim Comeback des Nationalstürmers einen Test gegen Zweitliga-Spitzenreiter VfL Bochum mit 2:4 (1:2) verloren.

Ein Eigentor von Timo Perthel (22.) und ein Treffer von Neu-Profi Marvin Schulz (53.) reichten der Borussia nicht zum Sieg. Für die Gäste waren Tobias Weis (16.), Danny Latza (17.), der Ex-Gladbacher Mikael Forssell (57.) und Selim Gündüz (83.) erfolgreich.

Nach dem frühen Doppelpack der Bochumer erhöhte die Borussia ihre Bemühungen in der Offensive. Auch wenn der Bundesligist das Team von Trainer Peter Neururer besser in den Griff bekommen hatte, reichte es für die Gladbacher nicht mehr, um das Spiel zu drehen.

Der 26 Jahre alte Kruse hat in dieser Saison aufgrund einer Nieren-OP wegen eines Harnleitersteins noch kein Spiel absolviert, war aber vor einer Woche in das Mannschaftstraining zurückgekehrt. Er stand gegen den VfL über die gesamte Spielzeit auf dem Platz.

Ersatzgeschwächter FCA verliert

uch der FC Augsburg hat eine Niederlage kassiert. Das Bundesliga-Schlusslicht FC Augsburg verlor einen Test gegen Zweitliga-Neuling 1. FC Heidenheim mit 1:2 (1:1).

Ein Tor von Raul Bobadilla (10.) war zu wenig für die ersatzgeschwächte Mannschaft von Trainer Markus Weinzierl, die nach zwei Spieltagen noch keinen Punkt auf dem Konto hat. In Donauwörth erzielten Alper Bagceci (4.) und Sebastian Griesbeck (84.) die Treffer für Heidenheim.

Weinzierl musste neben den Nationalspielern Paul Verhaegh, Marcel de Jong, Marwin Hitz, Ragnar Klavan, Tim Matavz und Abdul Rahman Baba auch auf die verletzten Dominik Reinhardt, Shawn Parker, Alexander Esswein und Jan Moravek verzichten. Außerdem fehlte Daniel Baier aufgrund einer Grippe.

Erfolg für Leipzig

RB Leipzig war dagegen erfolgreicher. Gegen den polnischen Erstligisten Pogon Stettin setzte sich der Zweitliga-Aufsteiger verdient mit 1:0 durch.

Das Tor des Tages markierte Tom Nattermann in der 72. Minute vor 502 Zuschauern im Stadion der Freundschaft in Grimma.

RB-Coach Alexander Zorniger nutzte den Test, um mit dem 4-4-3-System eine neue Variante einzustudieren. Das Fazit des Trainers: "In Halbzeit eins war ich mit den drei Spitzen gerade gegen den Ball zufrieden, auch wenn noch nicht alles perfekt funktionierte. Wir wollten mit der Umstellung in eine andere Grundordnung etwas ausprobieren und haben im Großen und Ganzen einen guten Auftritt hingelegt."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel