vergrößernverkleinern
Jens Lehmann ist Laureus Botschafter

Jens Lehmann wird am 19. und 20. September 2014 wird beim Laureus Sport for Good Stiftung Deutschland/Österreich gemeinsam mit ihren Laureus Academy Mitgliedern und Laureus Botschaftern zum dritten Mal beim Laureus Sport for Good Wochenende nach München sein.

Bei der zweitägigen Charity-Veranstaltung geht es los mit aus einem Projektbesuch bei den Kicking Girls, danach geht es zur Laureus Sport for Good Night, dem Laureus Golf Turnier und einem gemeinsamen Wies?n-Besuch zum Abschluss.

Ziel des Laureus Sport for Good Wochenendes ist die Generierung signifikanter Spendengelder, um auch weiterhin soziale Sportprojekte für benachteiligte Kinder und Jugendliche langfristig unterstützen zu können.

Das bundesweite Projekt unter der Schirmherrschaft der Laureus Botschafter Jens Lehmann, Nia Künzer und Birgit Prinz gibt Mädchen mit Migrationshintergrund die Chance, Fußball-Arbeitsgemeinschaften an ihren Schulen beizutreten, an Fußballturnieren teilzunehmen und eine Trainerassistentinnen-Ausbildung zu absolvieren, um später selbst als Mentor und Vorbild fungieren zu können.

Ziel des Projekts ist es, den Mädchen den Übergang zu benachbarten Sportvereinen zu erleichtern und sie langfristig für den Sport und einen aktiven und gesunden Lebensstil zu gewinnen.

Seit Beginn dieses Schuljahres wird das Projekt Kicking Girls auch in München durchgeführt. Partner ist die Grundschule in der Bad-Soden-Straße in Milbertshofen.

Langfristig sollen noch zwei weitere Schulen eingebunden werden.

"Ich freue mich sehr, dass die Kicking Girls nun auch in München umgesetzt werden. Es ist ein großartiges Projekt, da die Mädchen von weiblichen Coaches trainiert werden und in ihrem vertrauten Umfeld, nämlich in ihrer Schule, spielen können. Das senkt insbesondere für Mädchen mit Migrationshintergrund die Hemmschwelle, am Training teilzunehmen. Und ich selbst habe in meiner aktiven Karriere die Erfahrung gemacht, dass es auf dem Fußballplatz keine Rolle spielt, welche Hautfarbe du hast, aus welchem Land du kommst oder an welche Religion du glaubst. Der Teamgedanke zählt", erklärte Laureus Botschafter Lehmann, der gemeinsam mit Stefan Blöcher, Fredi Bobic und Axel Schulz die Kicking Girls in der Grundschule in Milbertshofen besuchte.

"Die Kicking Girls sind unser größtes Laureus Projekt. Mittlerweile spielen über 3.600 Mädchen jede Woche Fußball, an 220 Standorten in ganz Deutschland. Das ist ein großartiger Erfolg, denn das Herz von Laureus sind die Kinder und Jugendlichen, die wir unterstützen. Ihnen helfen wir und für sie sammeln wir heute Abend bei der Laureus Sport for Good Night und morgen beim Laureus Golfturnier Spenden?, erklärte Paul Schif, seit Juni 2014 Geschäftsführer der Laureus Sport for Good Stiftung Deutschland/Österreich.

Im Rahmen des Projektbesuchs wurde Hockey-Olympiasieger Moritz Fürste zum Laureus Junior Botschafter ernannt.

Ziel ist es, jungen Sportlern das Thema Laureus näherzubringen und sie für das soziale Engagement zu gewinnen.

Dazu wird ihnen ein erfahrener Laureus Botschafter an die Seite gestellt.

Mentor von Moritz Fürste ist Laureus Botschaftersprecher und Hockey-Legende Stefan Blöcher.

Neben Fürste ist auch der erste deutsche Windsurf-Weltmeister Philip Köster ein Laureus Junior Botschafter. Er wurde bei den Laureus World Sports Awards im März ernannt und wird von Laureus Botschafter Michael Teuber betreut.

Am Abend werden neben Blöcher, Fredi Bobic, Jens Lehmann und Axel Schulz unter anderem auch die Laureus Academy Mitglieder Franz Beckenbauer, Boris Becker, Sir Bobby Charlton, Mike Horn, Franz Klammer und Daley Thompson, die Laureus Botschafter Verena Bentele, Ole Bischof, Stefan Blöcher, Martin Braxenthaler, Felix Gottwald, Christa Kinshofer und Kathi Wörndl sowie Sabine Christiansen und Harald Schuff, Vorstandsmitglieder der Laureus Sport for Good Stiftung Deutschland/Österreich, an der Laureus Sport for Good Night teilnehmen und eifrig Spenden sammeln.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel