Timo Horn verhilft dem 1. FC Köln nicht nur zu Aufstieg und Rekord, sondern räumt auch noch die Weiße Weste ab.

Von Markus Höhner

Torhüter Timo Horn vom 1. FC Köln hat sich als bester Keeper der Saison 2013/2014 in der Zweiten Liga den "Weiße Weste"-Award von SPORT1 und Schöner Wohnen Polarweiß gesichert.

"Die Defensive war der Grundbaustein für den Aufstieg - und wir haben auch noch einen Rekord aufgestellt", freute sich Horn im Gespräch mit SPORT1.

In der vergangenen Spielzeit spielte er 16 Mal zu Null und machte Köln mit zur historisch besten Abwehr der Zweiten Liga.

Serie geht in der Bundesliga weiter

Auch in der Bundesliga hat Horn in sechs Partien schon vier Mal kein Gegentor kassiert.

"Es war ein sehr guter Start, gerade defensiv haben wir wenig zugelassen", sagte Horn: "Es ist eine noch größere Auszeichnung, wenn man die Null gegen Spieler hält, die Nationalmannschaft spielen und internationale Erfahrung haben."

Kölns Sturmflaute (erst zwei Saisontore) macht aber auch dem Keeper Sorgen: "So gut wir als Mannschaft verteidigen, so müssen wir auch vorne Akzente setzten. Da sind nicht nur die Stürmer gefragt, sondern auch von Abwehr und Mittelfeld muss mehr kommen. Wir müssen uns mehr Torchancen herausarbeiten."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel