vergrößernverkleinern
Robbie Keane (r.) baut seinen Torrekord für Irland aus

Mit ihrem Rekordschützen Robbie Keane in Gala-Form hat sich Irlands Nationalmannschaft in der EM-Qualifikation für das Duell am Dienstag (20.45 Uhr) mit Weltmeister Deutschland warmgeschossen.

Gegen Winzling Gibraltar feierte das Team von der "Grünen Insel" in Dublin auch dank eines Hattricks von Kapitän Keane schon vor der Pause einen standesgemäßen 7:0 (3:0)-Erfolg und reist nach seinem zweiten Sieg im zweiten Gruppenspiel mit einer weißen Weste nach Gelsenkrichen.

Keane eröffnete das Schützenfest gegen den Neuling vom Affenfelsen in der EM-Qualifikation schon nach sechs Minuten. Mit zwei weiteren Treffern binnen zwölf Minuten (14. und 18., Foulelfmeter) sorgte der US-Legionär von Los Angeles Galaxy im Alleingang für den Pausenstand.

Der 34-Jährige, der nach dem Rücktritt von Weltmeister Miroslav Klose aus dem deutschen Team weltweit zum treffsichersten aktiven Nationalspieler aufgestiegen war, erhöhte durch seinen "Dreier-Pack" seine Ausbeute im irischen Trikot auf 65 Tore in 136 Spielen.

Im zweiten Durchgang gelang den Platzherren, die ihr erstes Ausscheidungsspiel gegen Georgien 2:1 gewonnen hatten, wiederum ein Blitzstart mit vier weiteren Treffern in den ersten elf Minuten.

James McClean (46. und 53.) machte dabei jeweils auf Vorlage von Keane als Doppeltorschütze auf sich aufmerksam. Dazu kamen ein Eigentor von Gibraltars Schlussmann Jordan Perez (52.) und ein Torerfolg von Wes Hoolahan (56.).

Für Gibraltar, das im November in Nürnberg gegen die deutsche Mannschaft antritt, bedeutete die Niederlage in Dublin erwartungsgemäß schon das zweite Debakel. Zum Auftakt waren die Südeuropäer gegen Polen mit 0:7 unter die Räder gekommen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel