vergrößernverkleinern
Paco Alcacer (l.) trifft gegen Luxemburg

Europameister Spanien hat vier Tage nach der überraschenden 1:2-Niederlage in der Slowakei einen weiteren Ausrutscher verhindert.

Bei Zwerg Luxemburg siegten die Iberer in der EM-Qualifikation 4:0 (2:0), hatten dabei aber erneut mehr Mühe als erwartet. Juan Bernat von Rekordmeister Bayern München kam in der 70. Minute zu seinem Länderspiel-Debüt und traf zum Endstand (88.).

Für die größte Überraschung sorgte Vicente del Bosque bereits vor Anpfiff: Der Nationaltrainer verzichtete auf den kriselnden Iker Casillas und brachte im Tor David de Gea von Manchester United. Der fünfmalige Welt-Torhüter Casillas hatte nach einige Fehlern in den vergangenen Monaten auch in der Slowakei entscheidend gepatzt.

David Silva vom englischen Meister Manchester City (27.) und Paco Alcacer vom FC Valencia (42.) hatten den enthronten Weltmeister vor der Pause in Führung gebracht. Diego Costa (69.) mit seinem ersten Treffer für die Seleccion und Bernat trafen zum Endstand.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel