vergrößernverkleinern
Vicente del Bosque blickt auf eine lange und erfolgreiche Trainerkarriere zurück

Erfolgstrainer Vicente del Bosque will seine Ära bei der spanischen Nationalmannschaft offenbar nach der EM-Endrunde 2016 in Frankreich beenden.

"Das ist mein Endziel", antwortete der 63-Jährige im Gespräch mit dem staatlichen Radiosender "RNE" auf die Frage, wie es um seine Zukunft beim Europameister bestellt sei.

Der Vertrag des ehemaligen Mittelfeldspielers von Real Madrid läuft ohnehin 2016 aus. Del Bosque hatte 2008 die Nachfolge von Luis Aragones bei der Furia Roja angetreten und Spanien zum WM-Triumph 2010 in Südafrika und zum EM-Titel 2012 in Polen und der Ukraine geführt.

Bei der WM in Brasilien war del Bosque mit der spanischen Auswahl sensationell in der Vorrunde gescheitert.

Unter del Bosque bestritt Spanien bislang 94 Länderspiele, dabei gelangen 74 Siege bei acht Unentschieden und 12 Niederlagen. In der EM-Qualifikation feierte Spanien am Sonntag einen 4:0-Erfolg in Luxemburg, nachdem del Bosque mit seiner Mannschaft am vergangenen Donnerstag in Zilina mit 1:2 gegen die Slowakei verloren hatte.

Es war die erste Niederlage nach 13 Siegen in Qualifikationsspielen in Folge für die Iberer.

Hier gibt es alles zur EM 2016

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel