vergrößernverkleinern
Italien gegen Kroatien musste wegen unter anderem dieser Szenen unterbrochen werden

Im Zuge der Krawalle beim Gruppenspiel der Qualifikation zur Fußball-EM 2016 zwischen Italien und Kroatien am Sonntag (1:1) sind insgesamt 17 kroatische Rowdys im Spielort Mailand vorläufig festgenommen worden.

Die Partie war in der Schlussphase für rund zehn Minuten unterbrochen worden, nachdem aus dem kroatischen Block zum wiederholten Mal Feuerwerkskörper aufs Spielfeld geschossen worden waren.

Schon in der ersten Halbzeit hatten die Gästefans immer wieder Gegenstände auf das Spielfeld geworfen.

Der kroatische Nationaltrainer Niko Kovac entschuldigte sich für das Verhalten der Problemfans aus seiner Heimat.

Hier weiterlesen: Pyro-Wahnsinn überschattet Gipfel in Mailand

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel