vergrößernverkleinern
NURI SAHIN: Auch Borussia Dortmund droht zum Auftakt in die neue Spielzeit ein empfindlicher Ausfall: Sahin leidet an einer Sehnenentzündung im Knie und muss drei Wochen Reha absolvieren, bevor er wieder gegen den Ball treten darf. Damit wird für Trainer Jürgen Klopp im zentralen Mittelfeld eine Planstelle frei

Die Leidenszeit von Nuri Sahin scheint beendet.

Der Mittelfeldspieler steht nach fünfeinhalb Monaten Pause vor dem Pflichtspielcomeback für Borussia Dortmund.

Eine Entzündung im Knie hatte Sahin lange lahmgelegt.

Schon in der Partie am Samstag beim SC Paderborn (ab 15 Uhr im LIVE-TICKER und LIVE auf SPORT1.fm) will der 26-Jährige in den Kader zurückkehren.

In der letzten Woche absolvierte Sahin bereits ein Testspiel gegen die eigene U23, in dieser Woche soll ein weiteres folgen.

"Ich bin schmerzfrei und einfach nur glücklich, dass ich wieder auf dem Platz stehen kann", sagte der Deutsch-Türke der "Bild".

Sein letztes Pflichtspiel für den BVB absolvierte Sahin beim Pokalfinale gegen den FC Bayern am 17. Mai 2014.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel