Video

Beim Derbysieg des 1. FC Saarbrücken gegen den FC 08 Homburg in der Regionalliga Südwest ist es in der ersten Halbzeit zu einer kuriosen Elfmeter-Entscheidung gekommen.

Schiedsrichter Michael Kempter entschied in der 24. Spielminute beim späteren Endstand von 1:0 für Saarbrücken auf Strafstoß für die Gäste aus Homburg und stellte den Saarbrücker Marco Meyerhöfer zu Unrecht vom Platz.

Mittelfeldspieler Marc Gallego war am Fünfmeter zu Fall gekommen, mit Meyerhöfer bestrafte der Unparteiische jedoch den falschen Spieler für das Foul und sorgte damit für minutenlange Diskussionen und Verwirrung auf dem Feld.

Der eigentliche Übeltäter Peter Chrappan kam ohne Strafe davon.

Der ehemalige Trainer von Homburg und Saarbrücken, Uwe Klimaschefski, kritisierte bei SPORT1 die zögerliche Entscheidung des Schiedsrichters: "Da hätte er ruhig etwas schneller entscheiden können."

Zum fälligen Strafstoß trat Giancarlo Pinna an, Saarbrückens Schlussmann David Hohs parierte jedoch.

Die Führung hatte Dennis Wegner in der 23. Minute erzielt.

In der zweiten Halbzeit entschied der Referee ein weiteres Mal auf Elfmeter (71.), diesmal für Saarbrücken. Mounir Chafter schoss den Ball über das Tor.

Zehn Minuten vor Schluss vergab Torschütze Dennis Wegner die erneute Chance zur Vorentscheidung und beförderte den Ball aus kurzer Distanz ebenfalls über das Tor.

Der 1. FC Saarbrücken verkürzte mit dem Derbysieg den Abstand auf die Aufstiegsränge.

Saarbrücken liegt nur noch einen Punkt hinter dem zweiten Platz, der zur Teilnahme an der Qualifikation für die Dritte Liga berechtigt.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel