vergrößernverkleinern
Die FIFA steht wegen eines umstritten Medikaments in der Kritik

Die Ethikkommission des Weltverbandes FIFA hat den ehemaligen Generalsekretär des indischen Verbands, Alberto Colaco, für drei Jahre gesperrt.

Die rechtsprechende Kammer unter dem Vorsitz von Hans-Joachim Eckert (München) sah es als erwiesen an, dass sich der Funktionär bei den Wahlen für das FIFA-Exekutivkomitee beim AFC-Kongress im Mai 2009 der Bestechlichkeit schuldig gemacht hatte.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel