vergrößernverkleinern
Uli Hoeneß
Uli Hoeneß könnte das Gefängnis als Freigänger bald regelmäßig verlassen © Getty

Uli Hoeneß hat Silvester nicht im Gefängnis verbracht.

Dem ehemaligen Präsident des FC Bayern wurde wie bereits an Weihnachten auch zum Jahreswechsel Hafturlaub genehmigt.

Dies bestätigte ein Sprecher des bayrischen Justizministeriums der "dpa". Über die Dauer des Urlaubs machte er keine Angaben.

Hoeneß verbüßt seit dem 2. Juni wegen Steuerhinterziehung eine Freiheitsstrafe von drei Jahren und sechs Monaten. Anfang des Jahres könnte er als Freigänger wieder für den FC Bayern arbeiten.

"Ab Anfang Janaur kommt er zum ersten Mal her, wird dann im Nachwuchs tätig sein", erklärte Bayerns Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge vor Kurzem.

Nach Informationen der "Bild"-Zeitung soll Hoeneß frühestens am 7. Januar an die Säbener Straße zurückkehren. Zuvor könnte dem 62-Jährigen ein Umzug bevorstehen.

Hoeneß soll von der Justiz Vollzugsanstalt in Landsberg in die JVA-Außenstelle Rothenfeld verlegt werden.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel