vergrößernverkleinern
Branimir Bajic und die an Krebs erkrankte Katarina
Branimir Bajic und Katarina in der Klinik © MSV Duisburg

Der bosnische Fußballprofi Branimir Bajic setzt sich mit großem Engagement für ein an Krebs erkranktes Mädchen ein. 

Der Innenverteidiger des MSV Duisburg  rief die Stiftung "Helft Katarina" ins Leben, um der 11-Jährigen so den Anfang ihrer Therapie zu ermöglichen.

"Kinder sind das wichtigste Gut auf der Welt", sagte Bajic, der wie Katarina aus der bosnischen Kleinstadt Bijeljina stammt und mit ihrem Vater befreundet ist.

Die Kosten für die Behandlung belaufen sich auf mehrere hunderttausend Euro. Der MSV will das Engagement seines Spielers daher beim Heimspiel gegen die SpVgg Unterhaching am 14. März unterstützen.

Der Verein wird pro Besucher 19,02 Cent für die Aktion spenden.

Der MSV Duisburg unterstützt die Stiftung "Helft Katarina"
Auch das Team des MSV setzt sich für Katarina ein © MSV Duisburg

"Katarina ist eine richtige Kämpferin. Die Ärzte sagen, sie hätten noch nie so ein starkes Mädchen gesehen", erklärt Bajic, der Katarina regelmäßig in der Klinik in Münster besucht. "Sie hat zwar manchmal Tränen in den Augen, weint aber fast nie."

Erste Erfolge konnte sein Engagement bereits erzielen: Ende Februar wurde Katarina das rechte Knie amputiert und eine Prothese eingesetzt. Die Operation war nötig geworden, weil der Krebs sich auf das Knie ausgeweitet hatte.

Da sie sich noch in der Wachstumsphase befindet, stehen ihr aber noch mindestens zwei weitere Eingriffe bevor, um die Größe der Prothese anzupassen.

Bisher wurden über Spenden und Aktionen 38.000 Euro gesammelt. "Es stehen aber noch viele weitere Untersuchungen an, für die wir insgesamt 170.000 bis 200.000 Euro brauchen. Daher hoffe ich, dass wir weiterhin so viel Unterstützung bekommen!"

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel