vergrößernverkleinern
Qatar v Australia - International Friendly
Wegen massiver Korruptionsvorwürfen steht die Vergabe der WM an Katar in der Kritik © Getty Images

Die Parlamentarische Versammlung des Europarats kritisiert die FIFA scharf. Die Vergabe der WM 2022 an Katar sei "skandalös". Die Abgeordneten fordern zum Handeln auf.

Die Parlamentarische Versammlung des Europarats hat den Fußball-Weltverband FIFA am Donnerstag aufgefordert, Katar die WM 2022 wegen massiver Korruptionsvorwürfe zu entziehen.

Die Vergabe an das Emirat sei "grundsätzlich von Unrechtmäßigkeiten unterminiert gewesen", stellten die Abgeordneten in einer mit großer Mehrheit verabschiedeten Entschließung fest. Angesichts miserabler Arbeitsbedingungen auf WM-relevanten Baustellen sei das Verhalten des Weltverbandes "skandalös".

Die Versammlung sei "erstaunt über die Leichtigkeit", mit der die Vergabekammer des FIFA-Ethikausschusses den Beschluss zugunsten Katars bestätigt habe.

Die teilweise veröffentlichten Ermittlungen der FIFA-Untersuchungskammer über die Vergabe der WM-Endrunden an Russland (2018) und Katar (2022) zeigten, dass "extrem zweifelhafte Praktiken" in dem Verband weit verbreitet seien - als seien sie "integraler Bestandteil des Systems". Die FIFA scheine "nicht in der Lage, den Korruptionsskandalen ein Ende zu setzen".

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel