vergrößernverkleinern
Winfried Schäfer setzte sich mit Jamaika gegen El Salvador durch
Winfried Schäfer wird für zwei Spiele gesperrt © Getty Images

Der jamaikanische Nationaltrainer Winfried Schäfer ist von der Disziplinarkommission des Weltverbands FIFA für die nächsten zwei WM-Qualifikationsspiele auf die Tribüne verbannt worden.

Wie der nationale Verband JFF am Mittwochabend bestätigte, bestrafte die FIFA Schäfer wegen nicht näher benannten "unsportlichen Verhaltens" während des Drittrunden-Spiels gegen Nicaragua.

Die "Reggae Boyz" hatten das Duell mit Nicaragua dank der besseren Tordifferenz für sich entschieden und stehen nur deshalb in der Gruppenphase der CONCACAF-Qualifikation für die WM Russland 2018. Die Partie verlief hitzig, nicht nur Schäfer hat dabei nach Ansicht der Disziplinarkommission über die Stränge geschlagen: Seine Spieler Lance Laing und Upston Edwards wurden wegen Beleidigung der Unparteiischen für vier Spiele gesperrt.

Der langjährige Bundesliga-Coach wurde für die Partien gegen Panama (13. November) und Haiti (17. November) gesperrt und muss zudem eine Geldstrafe von umgerechnet 4600 Euro zahlen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel