vergrößernverkleinern
Horst Winkler (l.) war Vizepräsident beim Bayerischen Fußball-Verband
Horst Winkler (l.) erlag den Folgen eines Herzinfarkts © Getty Images

Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) trauert um seinen Vizepräsidenten Horst Winkler. Der oberbayerische Bezirks-Vorsitzende verstarb im Alter von 67 Jahren.

Winkler erlitt nach dem Besuch des Champions-League-Spiels der Frauen von Bayern München am Mittwochabend gegen Twente Enschede (2:2) einen Herzinfarkt.

Sanitäter konnten ihn zunächst wiederbeleben und in ein Krankenhaus einliefern. Dort erlag Winkler jedoch einige Stunden später den Folgen des Infarkts.

"Wir sind geschockt und fassungslos. Wir haben eine herausragende Persönlichkeit verloren. Unsere Gedanken sind in diesem schweren Moment bei seiner Familie", sagte BFV-Präsident und DFB-Vize Rainer Koch.

Winkler, seit 1976 in verschiedenen Funktionen im BFV tätig, hinterlässt seine Frau und vier Kinder.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel