vergrößernverkleinern
Fußball (Symbolbild)
Fußball (Symbolbild) © Getty Images

Die Partie zwischen dem VfB Lohberg und dem BSV Beeck 05 wird vorzeitig beendet, nachdem ein Spieler und ein Co-Trainer aneinandergeraten. Das Opfer landet im Krankenhaus.

Im unterklassigen Fußball ist es am Wochenende erneut zu einem Gewaltausbruch gekommen. Die Begegnung der Kreisliga C zwischen dem VfB Lohberg und dem BSV Beeck 05 wurde in der 75. Minute abgebrochen, nachdem ein Spieler der Gäste den Co-Trainer der Gastgeber geschlagen und schwer am Kopf verletzt hatte.

Das 60 Jahre alte Opfer wurde ins Krankenhaus gebracht, der 27 Jahre alte Täter festgenommen. Die Ermittlungen der Polizei laufen.

Nach einem Platzverweis gegen einen Spieler des BSV Beeck aus Duisburg und dem anschließenden Anschlusstreffer des Gegners zum 1:2 war es in Dinslaken nach Angaben der Kreispolizeibehörde Wesel zu einer "tumultartigen Auseinandersetzung unter Beteiligung von Spielern beider Mannschaften und Zuschauern" gekommen.

Im Verlauf dieser Vorfälle passierte der folgenschwere Angriff. Der Assistenztrainer des VfB Lohberg wurde stationär aufgenommen, es besteht laut Polizei keine Lebensgefahr.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel