vergrößernverkleinern
FBL-GER-DFB-MUSEUM
Das Deutsche Fußball-Museum wurde Ende Oktober in Dortmund eröffnet © Getty Images

Das Deutsche Fußball-Museum in Dortmund hat einen erfolgreichen Start hingelegt. In der ersten Woche strömten über 10.000 Besucher ins Museum.

"Wir können mit dem Start zufrieden sein. Bei den Besucherzahlen liegen wir voll im Soll", sagt Museumsdirektor Manuel Neukirchner: "Wir machen die Erfahrung, dass von Tag zu Tag mehr Gäste in unser Museum kommen."

Auf den 7700 Quadratmetern können die Besucher über 1500 Ausstellungsstücke bewundern. Neukirchner hat beeindruckende Exponate zusammentragen lassen. Unter anderem gibt es den Originalball vom WM-Endspiel 1954, die Mütze des langjährigen Bundestrainers Helmut Schön und den WM-Pokal von 2014 zu sehen.

Um kostendeckend zu arbeiten, braucht das multimedial angelegte Museum 270.000 Besucher im Jahr. Der Bau gegenüber dem Dortmunder Hauptbahnhof hat 36 Millionen Euro gekostet. Die Summe haben sich das Land Nordrhein-Westfalen und der Deutsche Fußball-Bund (DFB) geteilt.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel