vergrößernverkleinern
1. FC Koeln v FC Schalke 04 - Bundesliga
Nabil Bentaleb erhält auf Schalke einen festen Vertrag © Getty Images

München - Die Knappen geben einem Mittelfeldspieler einen festen Vertrag. Everton denkt über ein Angebot für Wayne Rooney nach. Der SPORT1-Transferticker.

Das Transferfenster ist in Europas Top-Ligen geschlossen, die Gerüchteküche brodelt aber natürlich auch nach dem 31. Januar weiter. Der SPORT1-Ticker:

Die Top-Meldungen des Tages:

  • Holt Everton Rooney zurück? (19.22 Uhr)
  • bentaleb-Verpflichtung fix (18.40 Uhr)
  • Griezmann spricht über Bundesliga-Wechsel (10.14 Uhr)

+++ 20.59 Uhr: Finne verlässt Heidenheim +++

Bard Finne beendet sein Engagement beim 1. FC Heidenheim und versucht sein Glück in Norwegen.

Der 22-jährige Stürmer schließt sich auf eigenem Wunsch dem Erstligisten Valerenga Oslo an.

"Aus seiner Sicht ist das sportlich absolut nachvollziehbar, weil er sich in seinem Jahr bei uns leider nicht wie erhofft durchsetzen konnte", sagte Vorstandschef Holger Sanwald.

+++ 19.22 Uhr: Holt Everton Rooney zurück? +++

Kaum hat Wayne Rooney den Spekulationen um einen Wechsel nach China einen Riegel vorgeschoben, gerät der englische Nationalstürmer schon wieder ins Zentrum von Wechselgerüchten.

Wie der Daily Mirror berichtet, wägt der FC Everton ab, ob er ein Angebot für Rooney vorbereiten soll. Der 31-Jährige spielte bis zu seinem Wechsel im Jahr 2004 zu Manchester United für seinen Heimatklub aus Liverpool.

Der Vertrag des Kapitäns der "Three Lions" in Manchester läuft noch bis 2019. Allerdings kommt er unter Trainer Jose Mourinho schon lange nicht mehr regelmäßig zum Einsatz.

+++ 18.40 Uhr: Bentaleb-Verpflichtung fix +++

Jetzt ist es offiziell: Bundesligist Schalke 04 hat den bislang ausgeliehenen Mittelfeldspieler Nabil Bentaleb fest verpflichtet.

Am Freitag bestätigten die Königsblauen, dass der 22-jährige Algerier einen Vertrag bis 2021 bekommt. Sein bisheriger Klub Tottenham Hotspur erhält eine geschätzte Ablösesumme von 19 Millionen Euro. Bentaleb musste eine bestimmte Anzahl an Pflichtspielen erreichen, damit die Schalker Kaufoption griff. Dieser Fall trat nun ein.

"Schon als ich im Sommer nach Schalke kam, war es mein Ziel, hier möglichst oft zu spielen und den Verein zu überzeugen, mich fest zu verpflichten. Dass dies nun geklappt hat und alles perfekt ist, fühlt sich großartig an", sagte Bentaleb, der sich sofort zu einem Stammspieler und Leistungsträger entwickelte

+++ 14.28 Uhr: HSV buhlt um Serben-Juwel +++

Der Hamburger SV hat offenbar einen neuen Innenverteidiger an der Angel.

Nach Angaben der serbischen Zeitung Novosti beobachten die Hanseaten das 19 Jahre alte Top-Talent Nikola Milenkovic von Partizan Belgrad und haben bereits ein erstes Angebot in Höhe von 4,5 Millionen Euro für ihn abgegeben.

Milenkovic kommt in dieser Saison auf 21 Pflichtspieleinsätze für seinen Klub und darf sich bereits als serbischer Nationalspieler bezeichnen. Mit seinen 1,95 Metern ist er vor allem in der Luft schwer zu überwinden. Darüber hinaus überzeugt er durch eine starke Physis und Schnelligkeit.

"In Banjica waren viele Spielerbeobachter. Gut möglich, dass unter ihnen welche aus Hamburg waren", wird Partizan-Sportchef Ivica Iliev von Novosti zitiert.

Der HSV gilt allerdings nicht als einziger Interessent. Mit Juventus Turin soll auch ein Spitzenklub schon seine Fühler nach dem Rechtsfuß ausgestreckt haben.

+++ 11.58 Uhr: Ex-Barca-Schützling zu Guardiola? +++

Pep Guardiola sucht intensiv nach einem neuen Rechtsverteidiger für Manchester City.

Dabei ist der Star-Trainer nicht nur auf Hector Bellerin vom FC Arsenal, sondern offenbar auch auf einen alten Bekannten gestoßen: Dani Alves.

Dani Alves (l.) und Pep Guardiola kennen sich bestens © Getty Images

Guardiola arbeitete von 2008 bis 2012 erfolgreich mit dem Brasilianer beim FC Barcelona zusammen.

Alves ist mit 33 Jahren nicht mehr der Jüngste, spielt aber nach wie vor auf dem höchsten Niveau. Derzeit steht er bei Juventus Turin unter Vertrag. Dieser läuft 2018 aus.

+++ 11.29 Uhr: Soriano vor Wechsel nach China +++

Jonathan Soriano (31) steht offenbar vor einem Wechsel von Red Bull Salzburg in die chinesische Super League.

Wie die Marca berichtet, ist sich der spanische Torjäger mit Beijing Guoan einig. 

Soriano spielt seit fünf Jahren für Salzburg, ist der wichtigste Stürmer im Team der Österreicher. Sein Vertrag läuft 2018 aus.

+++ 10.14 Uhr: Griezmann spricht über Bundesliga-Wechsel +++

Superstar Antoine Griezmann von Atletico Madrid hält sich die Option auf einen Wechsel in die Bundesliga offen.

"Absolut", antwortete Griezmann dem Magazin Socrates auf die Frage, ob die deutsche Liga zu seiner Spielweise passen würde: "Eine Liga, die offensiv und spektakulär ist, gefällt mir."

Zum aktuellen Zeitpunkt habe ein Wechsel nach Deutschland jedoch "keine Priorität" für ihn. 

"Sie (die Bundesliga; Anm. d. Red.) ist momentan nicht mein Ziel. Ich fühle mich in Spanien richtig wohl", gab der 25-jährige Franzose zu verstehen.

"Sollte ich Atletico irgendwann verlassen, würde ich eher die Premier League bevorzugen. Viele meiner Mitspieler aus der französischen Nationalmannschaft schwärmen von der englischen Liga. Aber es bedeutet auch nicht, dass ich nicht irgendwann in die Bundesliga oder nach Frankreich wechseln werde. Alles ist möglich."

Griezmanns Vertrag bei Atletico läuft noch bis 2021.

+++ 7.33 Uhr: Real heiß auf Monaco-Duo +++

Der Höhenflug des AS Monaco in der Ligue 1 ist auch Real Madrid nicht verborgen geblieben.

Zwei aktuelle Leistungsträger des französischen Tabellenführers stehen bei den Königlichen ganz hoch im Kurs.

Allen voran: Bernardo Silva. Wie die Marca berichtet, beobachtet Real den 22 Jahre alten Flügelspieler intensiv. Bereits in der Vergangenheit wurde der Portugiese, der 2015 für 15,75 Millionen Euro von Benfica ins Fürstentum wechselte, mit den Madrilenen in Verbindung gebracht. Silvas Vertrag läuft noch bis 2020. Zudem hat Real ein Auge auf ein Offensiv-Juwel der Monegassen geworfen.

Kylian Mbappe, beim spektakulären 3:5 Monacos im Achtelfinale der Champions League bei Manchester City unter den Torschützen, wird ebenfalls intensiv von Real gescoutet. Der Vertrag des 18-jährigen, um dessen Dienste bereits mehrere Topklubs buhlen, läuft 2019 aus.

Kylian Mbappe von AS Monaco ist bei den europäischen Top-Klubs begehrt © Getty Images

+++ 7.00 Uhr: Bleibt Varela länger in Frankfurt? +++

Im vergangenen Sommer sicherte sich Eintracht Frankfurt die Dienste von Guillermo Varela. Der 23 Jahre alte Rechtsverteidiger wurde bis Saisonende von Manchester United ausgeliehen, zum Einsatz kam der Uruguayer allerdings erst zweimal in der Bundesliga und einmal im DFB-Pokal.

Eine Sprunggelenksverletzung zwang ihn im Sommer zu einer langen Pause, die nun mit der Rückkehr ins Mannschaftstraining ein Ende hat. Sein Ziel sei es, "noch ein paar Spiele in dieser Saison mitzunehmen", wurde Varela von der Hessenschau zitiert. Und danach? Eine Verlängerung der Leihe kann sich Varela durchaus vorstellen. "Das ist eine Option", sagte er. "Ich vermisse Manchester nicht über Gebühr. Frankfurt finde ich als Stadt wesentlich schöner."

Voraussetzung für eine Verlängerung der Leihe ist allerdings, dass Varela seinen 2018 auslaufenden Vertrag bei ManUnited verlängert.

Donnerstag, 23. Februar:

+++ 23.43 Uhr: Wunderkind Dembele sagt Top-Klubs ab +++

Sturmkante Moussa Dembele ist einer der meist umworbenen Stürmer in Europa. Er soll bei vielen europäischen Top-Teams auf dem Zettel stehen, auch der FC Bayern hat Interesse.

Sein Berater hat einem Wechsel im Sommer nun eine klare Absage erteilt. "Ich könnte nicht deutlicher sein, wenn ich sage, dass keine Gespräche zwischen mir und Celtic über einen Abschied von Moussa im Sommer geführt werden", sagte Mamadi Fofana dem Daily Record.

Der französische U21-Nationalspieler war erst im Sommer vom FC Fulham zu Celtic Glasgow gewechselt, begeisterte seitdem mit 27 Treffern in 41 Spielen.

"Er hat für vier Jahre unterschrieben und in seinem Kopf wird er auch so lange bei Celtic bleiben", stellte sein Berater klar. Ob sich diese Prophezeiung bewahrheitet, scheint mehr als fraglich. Ein Wechsel im Sommer ist trotzdem unwahrscheinlich. 

+++ 20.03 Uhr: Ex-Nationalspieler in die Regionalliga +++

Tobias Weis setzt seine Karriere in der Regionalliga fort. Der Ex-Nationalspieler schließt sich dem FC Homburg an. Bei den Saarländern erhält der 31-Jährige einen Dreijahresvertrag.

Weis war bis vergangenen Sommer für den VfL Bochum aktiv gewesen, seitdem war er jedoch vereinslos. Der Mittelfeldspieler hat 98 Bundesliga-Spiele absolviert.

+++ 19.27 Uhr: Bacca sagt Nein zu China +++

Ist China etwa aus der Mode? Ebenso wie Wayne Rooney hat sich auch Carlos Bacca gegen einen Wechsel ins Reich der Mitte entschieden.

"Ich bin glücklich hier und fühle mich als Teil des Projekts Milan", sagte der Kolumbianer dem TV-Sender des AC Milan. Der Angreifer hatte offenbar mehrere Angebote aus der Chinese Super League. Tianjin Quanjian hatte angeblich versucht, Bacca mit einem Jahresgehalt in Höhe von 14 Millionen Euro zu locken.

+++ 18.35 Uhr: China-Wechsel? Rooney schafft Klarheit +++

Die Zeit von Wayne Rooney in Manchester nimmt nun doch kein Ende. Der 31-Jährige entschied sich gegen einen Wechsel nach China, wo das Transferfenster erst am 28. Februar schließt.

"Trotz des Interesses anderer Klubs, für das ich dankbar bin, möchte ich die aktuellen Spekulationen beenden", sagte Rooney in einem Statement: "Ich bleibe bei Manchester United." Der Kapitän spielt seit fast 13 Jahren für die Red Devils.

Er hoffe, er könne ein voller Teil dabei sein, dem Team beim Kampf nach Erfolg zu helfen, so Rooney: "Es ist eine aufregende Zeit im Klub und ich möchte weiterhin ein Teil davon sein."

Erst am Mittwoch hatten englische Medien gemeldet, dass United Rooney bereits die Freigabe erteilt habe. Berater Paul Stretford soll sogar für Verhandlungen nach Peking gereist sein.

SPORT1-Experte Olaf Thon rät dem Engländer, wie er seine Zukunft gestalten sollte. "Er soll das Jahr zu Ende spielen und dann nach China wechseln. Ich glaube nicht, dass er in Manchester noch viele Einsätze bekommt", sagte der deutsche Weltmeister von 1990 bei SPORT1.

+++ 17.48 Uhr: Arsenal nimmt Silva ins Visier +++

Andre Silva gehört derzeit zu den begehrtesten Spielern auf dem europäischen Transfermarkt. Der Mittelstürmer in den Reihen des FC Porto zieht vor allem Interesse aus England auf sich.

Nach Manchester United, Manchester City, dem FC Chelsea und dem FC Middlesbrough streckt nun offenbar auch der FC Arsenal seine Fühler nach dem 21-Jährigen aus.

Einem Bericht von ESPN zu Folge haben Scouts der Gunners den Portugiesen beim 0:2 des FC Porto in der Champions League gegen Juventus Turin beobachtet. Angeblich kann Silva den Verein gemäß einer Ausstiegsklausel in Höhe von 60 Millionen Euro verlassen.

+++ 17.29 Uhr: Bayerns Johansson-Deal offenbar perfekt +++

Der Wechsel von Ryan Johansson zum FC Bayern ist angeblich perfekt. Die Zeitung Luxemburger Wort meldete am Donnerstag, dass der 16-Jährige einen langjährigen Vertrag beim deutschen Rekordmeister unterschrieben hat.

Der zentrale Mittelfeldspieler wurde im kleinen Nachbarland Deutschlands ausgebildet und ist luxemburgischer Junioren-Nationalspieler. Zuletzt gehörte er dem Ausbildungszentrum des FC Metz in Frankreich an.

"Ich bin sehr froh, ab Sommer beim FC Bayern spielen zu können und freue mich auf die nächsten Jahre", wird Johansson von der Zeitung zitiert.

Bayerns Jugend-Chefscout Timon Pauls ergänzte: "Mit Ryan konnten wir einen hochtalentierten Spieler für uns gewinnen. In den Trainingseinheiten konnte er unsere sehr guten Eindrücke bestätigen." Johansson absolviert in dieser Woche bereits seit Montag Übungseinheiten bei den Bayern-Junioren.

+++ 16.01 Uhr: Augsburg verlängert mit Duo +++

Der FC Augsburg macht Nägel mit Köpfen: Philipp Max und Kostas Stafylidis bleiben den Schwaben langfristig erhalten.

Die Verträge der beiden 23-jährigen Linksverteidiger wurden per Option verlängert. Das neue Arbeitspapier von Stafylidis gilt nun bis zum 30. Juni 2019, das von Philipp Max noch ein Jahr länger.

"Ich bin überzeugt, dass die Entwicklung des FCA und auch meine persönliche noch nicht abgeschlossen sind", wird Max auf der Klubhomepage zitiert. Stafylidis ergänzt: "Ich fühle mich in Augsburg sehr wohl und freue mich auf die weitere Zusammenarbeit."

+++ 14.31 Uhr: FCN holt Halle-Keeper +++

Der 1. FC Nürnberg sorgt für die kommende Saison für Konkurrenz zwischen den Pfosten. Fabian Bredlow wechselt im Sommer vom Drittligisten Hallescher FC zum Club.

Liga geschafft und konstant mit guten Leistungen überzeugt", so FCN-Sportvorstand Andreas Bornemann.

Der Vertrag des 21-Jährigen in Hale läuft zum Saisonende ausläuft, dementsprechend ist er ablösefrei.

"Fabian ist ein gut ausgebildeter Torhüter, der sich in den letzten Jahren kontinuierlich weiterentwickelt hat. In Halle hat er sich trotz seines jungen Alters schnell zurechtgefunden, den Sprung zur Stammkraft in der dritten

+++ 14.15 Uhr: Escudero bleibt in Sevilla +++

Der frühere Schalker Sergio Escudero hat seinen Vertrag beim FC Sevilla verlängert. Der 27-Jährige erhielt laut Angaben des Vereins bei den Andalusiern einen neuen Kontrakt bis zum 30. Juni 2021. 

Escudero wechselte 2015 vom FC Getafe nach Sevilla und verhalf dem Klub im vergangenen Sommer zum dritten Europa-League-Titel nacheinander. Von 2010 bis 2013 stand er bei Schalke 04 unter Vertrag. 

Mit Sevilla steht er aktuell im Achtelfinale der Champions League und besiegte im Hinspiel am Mittwoch den englischen Meister Leicester City mit 2:1 (1:0).

+++ 14.11 Uhr: Kreuzer verlängert in Dresden +++

Gute Nachrichten für Dynamo Dresden: Niklas Kreuzer bleibt den Sachsen bis 2021 erhalten. Der Rechtsverteidiger verlängerte seinen bis 2019 geltenden Vertrag vorzeitig um zwei Jahre.

Der 24 Jahre alte Kreuzer kam in der laufenden Saison bisher 16 Mal zum Einsatz und erzielte einen Treffer.

+++ 12.26 Uhr: Ausstiegsklausel im Demirbay-Vertrag? +++

Karem Demirbay hat seinen Vertrag bei der TSG Hoffenheim erst kürzlich bis 2021 verlängert.

Laut Bild ist in dem neuen Kontrakt eine Ausstiegsklausel verankert. Details hierzu nennt das Blatt alerdings nicht.

+++ 8.49 Uhr: Freiburg-Star bald in Gladbach? +++

Mit Max Kruse hatten die Fohlen schon einmal einen Freiburger Top-Spieler nach Gladbach geholt. Im kommenden Sommer könnte Vincenzo Grifo der nächste Star sein, der aus dem Breisgau kommt.

Wie der Kicker berichtet, hat der Deutsch-Italiener eine Ausstiegsklausel in seinem bis 2019 laufenden Vertrag. Mit fünf Toren und zehn Assists steht der 23-Jährige derzeit auf Platz sechs der Scorerliste in der Bundesliga.

+++ 7.03 Uhr: Weidenfeller doch weg im Sommer? +++

Doch alles anders? Im November sah es noch so aus, als wäre eine Vertragsverlängerung von Roman Weidenfeller bei Borussia Dortmund eher Formsache. Doch jetzt scheint sich das Blatt gewendet zu haben. Das angekündigte Gespräch zwischen dem 36-Jährigen und Sportdirektor Michael Zorc, das in der Winterpause geführt werden sollte, fand nicht statt.

"Wir hatten zuletzt ja doch andere, nicht fußballerische Themen, die viel Arbeit auf sich gezogen haben. Wir werden uns in absehbarer Zeit mit ihm zusammensetzen und das besprechen", sagt Zorc im kicker.

"Wir haben das noch gar nicht entschieden und müssen das erst mit Roman besprechen", erklärt der 54-Jährige weiter. Dass eine Verlängerung auf beiden Seiten gewünscht wird, "hat keiner gesagt", so Zorc weiter.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel