vergrößernverkleinern
FBL-FRA-LIGUE1-LIGUE2-UNFP-AWARDS
Frankreichs Fußball-Idol Just Fontaine kommt zu einem Urteil, das vielen Landsleuten nicht gefallen dürfte © Getty Images

Nach den Terroranschlägen in Paris diskutiert die Fußball-Welt über die Sicherheit in Frankreich. Ein Fußball-Idol der Grand Nation hat sich jetzt dafür ausgesprochen, dass sein Heimatland auf die Ausrichtung der EM 2016 verzichtet.

Der frühere Torjäger Just Fontaine sagte im Interview mit der Welt: "Ich denke, Frankreich sollte auf das Championat verzichten. Jedes andere Land kann das Championat ausrichten, nur nicht wir."

Der 82-Jährige war am Freitag selbst beim Länderspiel zwischen Frankreich und Deutschland im Stadion, als rund um das Stade de France Explosionen Angst und Schrecken verbreiten. Vorfälle, die ihn offenbar schwer erschüttert haben.

"Ich habe große Angst davor, dass sich der schwarze Freitag wiederholt", sagte er der Welt. "Ich finde, wir können die Sicherheit nicht garantieren, die es braucht, um solch eine große Veranstaltung auszurichten. Es ist einfach zu gefährlich. Glauben Sie etwa, dass künftig wieder Menschen ins Stade de France gehen werden?

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel