Im Topspiel der Kreisliga Lübeck zwischen TSV Travemünde und Rapid Lübeck fällt der Siegtreffer auf kuriose Weise. Der Torschütze steht zur richtigen Zeit am richtigen Ort.

Köpfchen muss man haben: Bastian Zeh hat das Topspiel der Kreisliga Lübeck zwischen TSV Travemünde und SC Rapid Lübeck (1:0) auf kuriose Weise entschieden.

Der Torjäger des Tabellenführers bekam einen Abwurf des Rapid-Torhüters Sebastian Grimm in der 88. Minute an den Hinterkopf. Von dort sprang der Ball direkt ins Tor der Lübecker.

Vor lauter Freude über seinen Torriecher rannte Zeh über den gesamten Platz und jubelte mit den heranstürmenden Mitspielern.

Im Internet wurde dem Stürmer im Anschluss eine zweifelte Ehre zuteil: Sein Treffer wurde als "Kacktor des Jahres" gefeiert.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel