vergrößernverkleinern
Fußball (Symbolbild)
Fußball (Symbolbild) © Getty Images

Im Viertelfinale zwischen Schwarz-Weiß Essen und dem Wuppertaler SV kommt es nach einem heftigen Foul zum Eklat. WSV-Coach Stefan Vollmershausen wird handgreiflich.

Trainer Stefan Vollmerhausen vom Oberligisten Wuppertaler SV ist einem gegnerischen Spieler an die Gurgel gegangen.

Beim 3:0-Sieg des früheren Bundesligisten im Viertelfinale des Niederrheinpokals bei Schwarz-Weiß Essen attackierte der Coach Sebastian Michalsky, würgte ihn und warf ihn zu Boden.

Ein rüdes Foul, nur mit einer Gelben Karte geahndet, hatte die Tumulte ausgelöst.

"Ich habe niemanden gewürgt", sagte Vollmerhausen nachher dem RevierSport, "das war lediglich ein Schubser, weil ich von zwei Spielern bedrängt wurde."

Es sei ein Reflex gewesen, "ich habe nicht darauf geachtet, wo die Hände hingehen".

Immerhin gab der 42-Jährige zu: "Das darf mir nicht passieren, da habe ich nichts zu suchen. Ich bereue das alles sehr."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel