vergrößern verkleinern
RW Essen bejubelt den Einzug ins Finale im Niederrhein-Pokal © SPORT1

Im Essener Cup-Derby gegen den FC Kray behält Rot-Weiss die Oberhand und qualifiziert sich für das Finale im Niederrhein-Pokal. Zwei Standards bringen die Entscheidung.

Titelverteidiger Rot-Weiss Essen fehlt nur noch ein Sieg zum Triumph im Niederrheinpokal und damit zur Teilnahme an der ersten Runde des DFB-Pokals.

Im Halbfinale gewann RWE am Dienstagabend gegen Stadtrivale FC Kray mit 4:1 (2:0).

Video

Das Essener Derby fand auch bei 1860-Stürmer Sascha Mölders Anklang. Der in Essen geborene Angreifer bedankte sich bei Facebook für die SPORT1-Übertragung und fieberte mit seinen Rot-Weissen mit: "Danke liebes Sport1 Team, klar sitze ich vorm Fernseher  NIEDERRHEINPOKAL ‪#‎rwe‬"

Der 13. der Regionalliga West ging durch zwei Standards von Andreas Ivan (31.) und Philipp Zeiger (38.) in Führung.

Nach dem Seitenwechsel sorgte Kevin Kehrmann für den überraschenden Anschluss (53.). Kevin Grund stellte in der 83. Minute jedoch den alten Abstand wieder her, bevor erneut Ivan für den Endstand sorgte (87.).

Der Stadtteilklub von Essen muss damit den Traum vom lukrativen DFB-Pokal für diese Saison begraben.

Das Finale im Niederrheinpokal steigt am 28. Mai 2016, das zweite Halbfinale bestreiten der Wuppertaler SV und Rot-Weiß Oberhausen.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel