vergrößernverkleinern
Sutton United V Chelmsford City - Vanarama National League South2:11
Gedruckte Tickets könnten bald der Vergangenheit angehören © Getty Images

Revolutioniert ein Provinzklub das Ticketing-System? Die Fans des CA Tigre kommen nun auch mit eingepflanzten Miko-Chips ins Stadion.

Der Brauch, ein gedrucktes Ticket zu erwerben, um ein Fußballspiel im Stadion zu verfolgen, könnte schon bald der Vergangenheit angehören.

Der argentinische Erstligist Club Atletico Tigre testet momentan ein neues Ticketing-System, bei dem sich die Fans ihre Dauerkarte in Form eines Mikro-Chips unter die Haut pflanzen lassen können. 

Der knapp zwei Zentimeter große Chip speichert alle relevanten Informationen über den Dauerkarten-Inhaber.

Die ersten Anhänger haben auf Anhieb zugeschlagen und müssen nun statt eines Tickets ihren Arm an den Ticket-Scanner halten, um ins Stadion zu kommen.

Der Verein sieht in dem neuen System gleich zwei große Vorteile: Einerseits könne der Ticketvertrieb schneller und einfacher geregelt werden, andererseits könnten im Falle von Fan-Ausschreitungen einzelne Täter leichter identifiziert werden. Logisch, dass sich die Ultra-Szene des Vereins alles andere als erfreut über die Neuerung zeigt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel