vergrößernverkleinern
FBL-CONMEBOL-FIGUEREDO
Eugenio Figueredo war Vorsitzender des südamerikanischen Kontinentalverbands CONMEBOL © Getty Images

Der im FIFA-Korruptionsskandal geständige frühere Vizepräsident Eugenio Figueredo (Uruguay) wird aufgrund einer Not-Operation vorübergehend aus der Haft entlassen.

Wie lokale Medien am Freitag berichteten, hat der verantwortliche Richter die Verlegung des 84-Jährigen in ein Krankenhaus in Montevideo angeordnet. Dort soll sich Figueredo einem Eingriff an der Prostata unterziehen.

Figueredo war im Mai 2015 zusammen mit sechs weiteren FIFA-Funktionären vor dem Kongress des Fußball-Weltverbandes in Zürich verhaftet und im Dezember an die Behörden in seiner Heimat Uruguay ausgeliefert worden. Der Ex-Boss des Kontinentalverbandes CONMEBOL hat ein umfassendes Geständnis abgelegt und muss wegen "Betrugs und Geldwäsche" eine mehrjährige Haftstrafe fürchten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel