vergrößernverkleinern
Neymar
Neymar erzielte in 70 Länderspielen 46 Treffer für die brasilianische Nationalmannschaft © Getty Images

Nachdem Brasilien bei der Copa America ausgeschieden ist, fand Neymar deutliche Worte für die Kritiker der Selecao. Nun muss er selbst heftig einstecken.

Nach dem enttäuschenden Vorrunden-Aus der Selecao bei der Copa America kommt Brasilien nicht zur Ruhe.

Die Nationalelf muss weiter harte Kritik einstecken. Unter anderem der ehemalige Nationalspieler Roberto Rivelino meldete sich zu Wort und kritisierte, dass die Elf des mittlerweile entlassenen Carlos Dunga nichts aus der 1:7-Blamage bei der Heim-WM 2014 gegen Deutschland gelernt habe.

Video

"Ich wünsche mir, dass wir die WM in Russland verpassen. Nur eine Tragödie öffnet Brasilien die Augen", sagte der Weltmeister von 1970. Nun legte er nach und bezeichnete Superstar Neymar nach dessen öffentlicher Kritiker-Schelte als "Idiot".

Neymar, der wegen seiner Teilnahme an den Olympischen Spielen gar nicht im Copa-Aufgebot stand, hatte sich via Instagram mit deutlichen Worten geäußert. Kurz nach dem Ausscheiden der Brasilianer postete der 24-Jährige ein Foto der Nationalmannschaft, nahm seine Kameraden in Schutz und nannte die Kritiker "eine Menge Arschlöcher", die "Scheißen reden".

Zwar entschuldigte sich der Barcelona-Profi später. Trotzdem wurde er nun von Rivelino für seinen Ausfall harsch kritisiert. "Ich glaube, der größte Idiot in dieser Geschichte ist er", sagte der 70-Jährige, der vom brasilianischen Hoffnungsträger mehr Zurückhaltung verlangt. "Du musst erst Geschichte schreiben und versuchen, der brasilianischen Bevölkerung einen Titel zu schenken. Dann kannst du anfangen, dich zu beschweren."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel