vergrößernverkleinern
United States v Puerto Rico: Group A - 2016 CONCACAF Women's Olympic Qualifying
Hope Solo wird wohl nicht mehr in die US-Nationalmannschaft zurückkehren © Getty Images

Die US-Torhüterin setzt die Verbannung aus dem Nationalteam offenbar mächtig zu. In einem Internetvideo lässt sie ihren Emotionen freien Lauf.

Der Niedergang der Hope Solo, er hält auch nach ihrem Rausschmiss aus der US-Nationalmannschaft an.

Die bekannte Fußball-Torhüterin hatte während der Olympischen Spiele böse über Gegner Schweden hergezogen und war daraufhin aus dem Kader verbannt worden. 

Die Ausbootung setzt der Keeperin offenbar mächtig zu. Vor einigen Tagen bat die 35-Jährige bei ihrem Klub Seattle Reign um die vorübergehende Freistellung. 

"Ich habe es geliebt, für den Verein zu spielen, aber nach dem Rauswurf aus dem Nationalteam nach 17 Jahren Topleistung ist es für mich so verheerend, dass ich mental noch nicht wieder fit bin für eine starke Leistung", erklärte Solo bei Twitter.

In den USA werden die Rufe nach einem Karriereende Solos lauter. Wie muss es da in der Torhüterin aussehen?

Einen Hinweis darauf könnte die Film-Dokumentation "Keeping Score" liefern, die sich unter anderem der Karriere und den Erfolgen der Fußballerin widmet. Ein entsprechender Trailer ist jetzt bei Youtube aufgetaucht.

In dem knapp 20 sekündigen Clip ist zu sehen, wie Solo im Beisein ihres Ehemannes Jerramy Stevens mit ihrer derzeitigen sportlichen Situation hadert und besonders über die Verbannung aus dem Nationalteam flucht.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel