vergrößernverkleinern
Die spanische U17 setzt sich im Finale gegen England durch © DPA Picture-Alliance

Spaniens Junioren haben sich zum dritten Mal den Titel bei einer U17-Europameisterschaft gesichert. Gegen England haben die Iberer im Elfmeterschießen starke Nerven.

Spaniens Fußball-Junioren sind zum dritten Mal U17-Europameister. Die Iberer gewannen das Endspiel im kroatischen Varazdin gegen England mit 4:1 im Elfmeterschießen. Nach 80 Minuten hatte es 2:2 (1:1) gestanden.

Im Halbfinale hatte Spanien bereits die deutsche Mannschaft im Elfmeterschießen bezwungen.

Ein spätes Tor von Nacho Diaz (80.+6) brachte die Spanier, die schon 2007 und 2008 den U17-Titel geholt hatten, in letzter Sekunde ins Elfmeterschießen.

Zuvor war England durch Callum Hudson-Odoi vom FC Chelsea (18.) und Phil Foden (58.) von Manchester City zweimal in Führung gegangen, für Spanien erzielte Mateu Morey vom FC Barcelona (38.) das zwischenzeitliche 1:1. Schon bei U16-Europameisterschaften, die von 1982 bis 2001 ausgespielt wurden, hatte Spanien insgesamt sechs Titel geholt.

Die Mannschaft von DFB-Trainer Christian Wück hatte sich durch den Viertelfinalsieg gegen die Niederlande (2:1) das Ticket für die WM im Oktober in Indien gesichert.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel