vergrößernverkleinern
Monster Energy NASCAR Cup Series I Love NY 355 at The Glen
Das neue Wertungssystem in der NASCAR-Serie verspricht noch mehr Spannung © Getty Images

Für noch mehr Spannung in der Rennserie hat die NASCAR in dieser Saison ein neues Wertungssystem eingeführt. SPORT1 gibt einen Überblick.

Die Entstehungsgeschichte ist legendär. Eigentlich gehen die Rennen der NASCAR (National Association for Stock Car Auto Racing) auf die Ära der Prohibition in den USA zurück. Damals brachten Fahrer schwarzgebrannten Alkohol an ihren Bestimmungsort und lieferten sich dabei regelmäßig Wettrennen mit der Polizei. Nach dem Ende der Prohibition trafen sich die Fahrer regelmäßig zu Wettrennen. Ein Treffpunkt war der Strand von Daytona Beach.

Seitdem hat sich viel geändert. Speziell in diesem Jahr wurde das Wertungssystem erneuert, um für zusätzliche Spannung zu sorgen.

Drei Abschnitte in einem Rennen

Die Rennen sind in drei Abschnitte unterteilt, für die jeweils Punkte verteilt werden. Nach den ersten beiden Segmenten gibt es Punkte für die ersten zehn nach dem Muster 10-9-8-7-6-5-4-3-2-1. Das eigentliche Rennen nach Zieldurchfahrt wird mit deutlich mehr Punkten gewertet (40-35-34-33-32-usw.)

Die reguläre Saison beinhaltet 26 Rennen. Danach beginnt die Playoff-Runde.

Punkte für die Playoffs

Zu diesem Zweck werden die sogenannten Playoff-Punkte eingeführt. Diese werden unabhängig von den regulären Meisterschaftspunkten vergeben und kommen erst - wie der Name schon sagt – zur Playoff-Runde zur Geltung. Der Sieger eines Rennsegments in der regulären Saison wird mit einem Playoff-Punkt beglückt, der Rennsieger mit fünf. Die Top 10 der Meisterschaft nach der regulären Saison erhalten zusätzlich Playoff-Punkte nach dem Schema 15-10-8-7-6-5-4-3-2-1.

In den Playoffs gibt es vier Ausscheidungsrunden. Von 16 wird über zwölf und acht Fahrer bis auf vier im Finale ausgesiebt. Der Champion wird dann im letzten Rennen gekürt.

SPORT1 übeträgt in diesem Jahr acht Rennen der führenden US-amerikanischen Motorsportserie jeweils am Sonntagabend. Zudem sind Highlight-Videos auf den SPORT1-Plattformen zu sehen. Weiterer Bestandteil der Partnerschaft mit MOTORVISION.TV ist das einstündige Automagazin "MOTORVISION.TV – Spotted" am Mittwochabend.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel