vergrößernverkleinern
Geballte Freude: Dynamo Dresden übernimmt die Tabellenführung in Liga drei
Geballte Freude: Dynamo Dresden übernimmt die Tabellenführung in Liga drei © getty

München - Dresden erklimmt nach dem Sieg in Großaspach die Tabellenspitze. Duisburg stößt nach dem Sieg im Spitzenspiel gegen Stuttgart auf Platz zwei vor. Bielefeld klettert weiter.

Der letztjährige Zwangsabsteiger MSV Duisburg hat die Stuttgarter Kickers von den Tabellenspitze der 3. Liga geschossen und sich selbst auf einen Aufstiegsplatz geschoben.

Mit dem 2:0 zogen die Meidericher an den Schwaben vorbei auf den zweiten Rang.

Die Spitze übernahm Zweitliga-Absteiger Dynamo Dresden dank des 3:1 beim Aufsteiger SG Großaspach.

Preußen Münster ist nach dem 1:0 bei Jahn Regensburg seit fünf Spielen ohne Niederlage und verbesserte sich auf den fünften Platz.

Bielefeld setzt Aufwärtstrend fort

Auch Arminia Bielefeld setzte den Aufwärtstrend mit dem 3:0 gegen Borussia Dortmund II fort und kletterte mit 13 Punkten aus den letzten fünf Spielen auf den siebten Rang.

Zweitliga-Absteiger Energie Cottbus rutschte nach dem enttäuschenden 0:0 beim Schlusslicht FSV Mainz 05 II auf den achten Platz ab.

Der VfL Osnabrück verbuchte mit dem 2:1 gegen Holstein Kiel den dritten Sieg in den letzten vier Partien. Weiter auf den ersten Heimsieg wartet dagegen der Hallesche FC nach dem 0:2 gegen den VfB Stuttgart II.

Fortuna Köln atmet auf

Den ersten Dreier im heimischen Südstadion feierte Aufsteiger Fortuna Köln beim 2:0 gegen die SpVgg Unterhaching. Der Ex-Bundesligist verkürzte damit den Rückstand auf den ersten Nicht-Abstiegsplatz auf einen Zähler.

In Duisburg sicherten Michael Gardawski (16.) und Dennis Grote (48.) den Zebras den dritten Sieg in Folge. Matchwinner für den neuen Tabellenführer Dresden war Sylvano Comvalius mit dem Siegtreffer (57.).

Zuvor hatte Michele Rizzi (36.) die Dynamo-Führung durch Justin Eilers (25.) ausgeglichen. Eilers beseitigte mit seinem zweiten Treffer in der Schlussminute die letzten Zweifel.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel