vergrößernverkleinern
Anton Fink und der Chemnitzer FC kann nur einen Punkt holen
Anton Fink und der Chemnitzer FC verlieren in Cottbus

Dem Chemnitzer FC hat in der 3. Liga das Ostduell gegen Energie Cottbus verloren und muss um seine Tabellenführung bangen.

Die Sachsen kassierten am elften Spieltag mit einem 0:1 (0:1) die erste Heimniederlage der Saison und bleiben bei 21 Punkten stehen.

Verfolger Dynamo Dresden (20) kann am Mittwoch mit einem Sieg beim Halleschen FC vorbeiziehen.

Tor- und punktgleich mit Dresden folgen die Stuttgarter Kickers (20) nach einem 3:0 (2:0) gegen die SpVgg Unterhaching. Auch der SV Wehen Wiesbaden (20) machte durch ein 3:1 (1:0) beim VfL Osnabrück Boden gut.

Preußen Münster (18) verpasste dagegen durch ein 0:4 (0: 0) beim bisherigen Schlusslicht FSV Mainz 05 II einen Big Point.

In Chemnitz kassierte der CFC bereits in der fünften Minute durch Sven Michel sein erstes Heim-Gegentor der Saison.

Cottbus brachte den Vorsprung auch nach der Gelb-Roten Karte gegen Ebewa-Yam Mimbala (69.) über die Zeit und ist nun mit 19 Punkten vorerst Fünfter.

Energie bleibt zudem neben Halle die einzige Mannschaft ohne Auswärtsniederlage.

Für die im Ausweichstadion in Reutlingen weiter ungeschlagenen Kickers waren Marc Stein (30.), Randy Edwini-Bonsu (35.) und Besar Halimi (64.) erfolgreich.

Wehen gelang in Osnabrück dank Tobias Jänicke (36.), Robert Müller (90.+4) und Alexander Riemann (90.+5) ein später Sieg, Addy Waku Menga (76.) hatte das zwischenzeitliche 1:1 erzielt.

Aufsteiger Mainz holte seinen erst zweiten Saisonsieg dank Todor Nedelev (52.), Mounir Bouziane (54.) und Philipp Klement (75./87.).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel