vergrößernverkleinern
Die Stuttgarter Kickers stehen an der Spitze der 3. Liga
Die Stuttgarter Kickers stehen an der Spitze der 3. Liga

Das Wechselspiel an der Spitze der 3. Liga geht weiter.

Dynamo Dresden stürzte nach nur einwöchiger "Regentschaft" durch ein 1:4 (1:3) im Duell der Zweitliga-Absteiger bei Arminia Bielefeld wieder vom Platz an der Sonne und musste den neuen Tabellenführer Stuttgarter Kickers (3:0 gegen Hansa Rostock) sowie das gleichfalls punktgleiche Trio Bielefeld, Chemnitzer FC (1:0 gegen Preußen Münster) und MSV Duisburg (1:1 gegen VfB Stuttgart II) vorbeiziehen lassen.

Am Sonntag allerdings kann der SV Wehen Wiesbaden durch einen Sieg bei Neuling Sonnenhof Großaspach die alleinige Tabellenführung übernehmen.

Dresden konnte in Bielefeld nur zu Beginn mithalten und die erstmalige Führung der Ostwestfalen ausgleichen.

Danach sorgten die Hausherren schon bis zur Pause für klare Verhältnisse und holten die in der Vorwoche an die Spitze vorgerückten Sachsen wieder auf den Boden der Realität zurück.

Stuttgart erzielte unterdessen aller Treffer zur zumindest vorübergehenden Rückkehr auf die Spitzenposition komplett im ersten Durchgang.

Hinter dem Tabellensiebten Münster verlor Zweitliga-Absteiger Energie Cottbus durch ein 0:3 (0:1) bei Aufsteiger Fortuna Köln den unmittelbaren Anschluss zur Spitze.

Den Lausitzern punktgleich im Nacken sitzt der VfL Osnabrück nach seinem 2:0 (0:0) gegen Schlusslicht Jahn Regensburg.

In den unteren Tabellenregionen verschaffte sich Ex-Bundesligist SpVgg Unterhaching mit einem 2:0 (0:0) gegen Abstiegskandidat Borussia Dortmund II ein Polster zur Gefahrenzone.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel