vergrößernverkleinern
Die Fans von Borussia Dortmund

Bei der Drittligapartie zwischen Borussia Dortmund II und Hansa Rostock (1:1) ist gegen rund 60 Anhänger des BVB Strafanzeige wegen Hausfriedensbruch erstattet worden.

Etwa 200 Dortmund-Fans hatten beim Einlass ins Stadion Rote Erde die Personenkontrolle ignoriert. Ein Teil dieser Gruppe wollte daraufhin in den Gästeblock eindringen, um die mitgereisten Hansa-Anhänger zu provozieren.

Zu körperlichen Auseinandersetzungen kam es nicht, die Ultras zogen sich wieder zurück. Sie wählten dabei allerdings den Weg über Laufbahn und Spielfeld, die Polizei nahm die Personalien der Gruppe auf.

Aus Sicherheitsgründen verzögerte sich der Anstoß des Drittligaspiels zwischen Borussia Dortmund II und Hansa Rostock um anderthalb Stunden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel