vergrößernverkleinern
Der SV Wehen Wiesbaden wurde vom DFB mit einer Geldstrafe belegt

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat Drittligist SV Wehen Wiesbaden zu einer Geldstrafe in Höhe von 1500 Euro verurteilt.

Der Grund für die Sanktion ist die Spielunterbrechung in der 1. Runde des Pokals am 16. August gegen Zweitligist 1. FC Kaiserslautern (3:5 im Elfmeterschießen).

In der 85. Minute war ein Zuschauer von der Tribüne auf das Spielfeld gelaufen. Die Begegnung konnte erst nach etwa einer Minute wieder fortgesetzt werden.

Der Verein hat dem Urteil zugestimmt, der Richterspruch ist damit rechtskräftig.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel