vergrößernverkleinern
Soufian Benyamina erzielte den Ausgleich für Wehen Wiesbaden gegen Bielefeld

Arminia Bielefeld hat es im Spitzenspiel der Dritten Liga verpasst, Tabellenführer SV Wehen Wiesbaden abzulösen.

Im direkten Duell am 17. Spieltag trennten sich die Spitzenteams 1:1 (0:0), die Arminia ist nun Dritter. Erster Verfolger bleibt Preußen Münster nach einem 1:1 (1:0) bei den Stuttgarter Kickers.

Die Liga ist aber weiter extrem eng, Platz eins und zehn trennen nur drei Zähler.

So sprang der frühere Bundesligist MSV Duisburg durch einen 2:0 (0:0)-Sieg gegen Rot-Weiß Erfurt auf Rang fünf. Im Keller darf Hansa Rostock aufatmen, die Kogge siegte 4:1 (2:0) gegen den VfB Stuttgart II.

Es war der erste Sieg seit dem 20. September und sechs Spielen ohne Dreier.

Gute Chancen auf den Aufstieg haben auch weiterhin der Chemnitzer FC, der gegen Schlusslicht Jahn Regensburg 4:1 (3:0) gewann und Dynamo Dresden trotz einer deutlichen 0:3 (0: 0)-Niederlage bei der SpVgg Unterhaching.

Zudem bezwang der Tabellensechste VfL Osnabrück Aufsteiger FSV Mainz 05 II 2:0 (1:0), der Hallescher FC unterlag Aufsteiger SG Sonnenhof Großaspach 0:1 (0:0).

Im Spitzenspiel hatte Dennis Mast Bielefeld in Führung gebracht (68.), Soufian Benyamina (76.) glich aus.

Der Wehener Michael Wiemann sah wegen einer Tätlichkeit die Rote Karte (78.). Münster war durch Erik Zenga in Front gegangen (25.), Lhadji Badiane (56.) traf für die Kickers, die bereits vor der Pause Fabian Baumgärtel wegen einer Roten Karte wegen groben Foulspiels verloren (44.).

Für Duisburg erzielten Zlatko Janjic (76.) und Michael Gardawski (88.) die Treffer zum siebten Saisonsieg.

Rostock durfte sich bei Marcel Ziemer (2., 40. und 76.) und Mustafa Kucukovic (90.+2) bedanken, der Gegentreffer von Borys Taschtschy (64.) fiel nicht ins Gewicht.

Bereits am Freitag hatte Borussia Dortmund II den Aufstiegshoffnungen von Energie Cottbus einen herben Dämpfer versetzt.

Die Elf von David Wagner gewann dank der Treffer von Tammo Harder (13., 76.) und Oguzhan Kefkir (49.) 3:0 (1:0).

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel