vergrößernverkleinern
Geldstrafe nach Einsatz von Pyrotechnik

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat den Drittligisten Preußen Münster wegen unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger mit einer Geldstrafe von 3000 Euro belegt.

In der 47. Minute des Drittligaspiels bei Fortuna Köln am 24. Oktober waren im Münsteraner Zuschauerblock mehrere pyrotechnische Gegenstände abgebrannt worden.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel