vergrößernverkleinern
Anhänger von Arminia Bielefeld hielten die Polizei in Atem

Drittligist Arminia Bielefeld will die vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) verhängte Geldstrafe von 10.000 Euro gegenüber den identifizierten Verursachern geltend machen.

Dies teilte der Verein am Mittwoch mit.

Geahndet wurden in diesem Verfahren diverse Becherwürfe beim Auswärtsspiel in Chemnitz sowie beim Heimspiel gegen den VfL Osnabrück, vor allem und mit dem größten Teilbetrag aber die Vorkommnisse beim Auswärtsspiel bei Preußen Münster, als der Einsatz zahlreicher Feuerwerkskörper und pyrotechnischer Gegenstände sogar eine Spielunterbrechung zur Folge hatte.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel