vergrößernverkleinern
Steven Ruprecht und Hansa Rostock machen schwere Zeiten durch
Steven Ruprecht und Hansa Rostock machen schwere Zeiten durch © getty

Zahlreiche verärgerte Fans von Hansa Rostock haben am Samstag ihrem Unmut über die 0:4-Heimpleite des Tabellenvorletzten der 3. Liga gegen Holstein Kiel Luft gemacht.

Eine Gruppe von rund 400 Anhängern hatte nach dem Abpfiff versucht, sich Zugang zum Foyer des Stadions zu verschaffen, um die Spieler zur Rede zu stellen.

Nur das besonnene Eingreifen der Ordnungskräfte verhinderte eine Eskalation. Schließlich stellten sich Trainer Karsten Baumann und Spieler einer Diskussion.

"Nach den zuletzt enttäuschenden Ergebnissen unserer Mannschaft und unter den noch frischen Eindrücken der unmittelbar erlittenen Niederlage können wir nachvollziehen, dass die Fans Angst um die Existenz des Vereins haben und deshalb ihre Unzufriedenheit verbal zum Ausdruck bringen wollten", wird Rainer Friedrich, Vorstand Stadionmanagement und Prävention, in einer Pressemitteilung zitiert.

Doch bei allem Verständnis für den Unmut, dürften keine Grenzen überschritten werden.

Der Klub appelliere noch einmal an alle Fans, auch in diesen für den Verein schweren Zeiten trotzdem Vernunft an den Tag zu legen, heißt es weiter.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel