vergrößernverkleinern
Marko Rehmer hat lange für Hansa Rostock gespielt
Marko Rehmer sorgt sich um die Existenz seines ehemaligen Vereins © Getty Images

Ex-Nationalspieler Marko Rehmer hat große Sorgen um die Zukunft seines Ex-Vereins Hansa Rostock.

"Ich verfolge die Entwicklung mit Tränen in den Augen", sagte der Vize-Weltmeister von 2002 am Rande der inoffiziellen Schneefußball-WM in Arosa über den abstiegsbedrohten Drittligisten: "Man muss alle Kräfte bündeln, um den Gang in die vierte Liga zu vermeiden. Denn ansonsten stellt sich die Frage, ob es den Verein Hansa Rostock weiter gibt."

Zu Rehmers Zeit von 1997 bis 1999 spielte der letzte DDR-Meister in der ersten Liga, zuletzt sogar nochmal in der Spielzeit 2007/08: "Man hat verpasst, etwas aufzubauen. Wenn man sieht, wo der Verein heute ist, ist das sehr traurig", erklärte Rehmer: "Ich hoffe, dass die Verantwortlichen die Situation erkennen und alles in die Waagschale werfen, um die dritte Liga zu halten und den Verein Stück für Stück wieder dahin zu bringen, wo er hingehört."

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel