vergrößernverkleinern
Arminia Bielefeld-3. Liga-Jubel
Arminina Bielefeld nimmt Kurs auf die 2. Liga © Getty Images

Arminia Bielefeld eilt mit großen Schritten der Rückkehr in die 2. Bundesliga entgegen.

Der Pokal-Viertelfinalist besiegte am 29. Spieltag Hansa Rostock 3:2 (1: 1) und führt die 3. Liga mit 59 Punkten weiter souverän vor Holstein Kiel (52 Zähler) an.

Die Kieler hatten den zweiten Aufstiegsplatz bereits am Freitag durch ein 1:0 (1:0) beim SV Wehen Wiesbaden gefestigt.

Preußen Münster (50) verbesserte sich durch ein 1:1 (1:0) beim Aufsteiger SG Sonnenhof Großaspach auf Relegationsplatz drei.

Münster profitierte von der deutlichen 1:4 (0:4)-Niederlage der Stuttgarter Kickers (49) beim VfL Osnabrück.

Der MSV Duisburg (49) liegt nach dem 1:0 (0:0) gegen die SpVgg Unterhaching als Tabellenvierter in Lauerstellung.

Energie Cottbus (47) und Rot-Weiß Erfurt (46) mussten hingegen Rückschläge im Aufstiegsrennen hinnehmen. Cottbus unterlag beim Halleschen FC 1:3 (1:0), Erfurt musste sich beim Schlusslicht Jahn Regensburg 0:1 (0:0) geschlagen geben.

Bielefeld geriet durch Halil Savran (45.) gegen Rostock in Rückstand. Tom Schütz (45.+2) und Christoph Hemlein (53.) drehten mit ihren Toren zunächst die Begegnung für die Mannschaft von Trainer Norbert Meier.

Bei den Gästen sah Mikko Sumusalo wegen wiederholten Foulspiels im Anschluss Gelb-Rot (55.), Rostock glich durch Steven Ruprecht (70., Foulelfmeter) dennoch aus. Den Siegtreffer der Ostwestfalen erzielte Manuel Junglas (88.).

Dominik Schmidt (30.) schoss Münster in Führung, Simon Skarlatidis (77.) rettete Großaspach einen wichtigen Zähler im Abstiegskampf.

Die Stuttgarter Kickers spielten in Osnabrück derweil eine desaströse erste Halbzeit.

Tobias Willers (6.), Stanislav Iljutcenko (11.), Maik Odenthal (20.) und Marcos Alvarez (44.) trafen für die Gastgeber. Fabian Baumgärtel (50.) erzielte nach dem Wechsel den Ehrentreffer der Schwaben.

Duisburg tat sich gegen Unterhaching schwer, ein verwandelter Handelfmeter von Zlatko Janjic (57.) erlöste die Zebras. Cottbus lag zunächst in Halle durch einen Treffer von Leonhard Kaufmann (14. ) auf Kurs.

Timo Furuholm (66.), Tim Kruse (72.) und Osayamen Osawe (90.+3) sicherten den Gastgebern aber den Heimerfolg. In Regensburg entschied Gino Windmüller (90.) die Partie.

Bei Dynamo Dresden (41) schwinden die Aufstiegshoffnungen nach einem 0:1 (0:1) beim FSV Mainz 05 II immer mehr.

Der Chemnitzer FC kam unterdessen zu einem 1:0 (0:0) gegen den VfB Stuttgart II. Fortuna Köln und Borussia Dortmund II trennten sich torlos. Überschattet wurde das Spiel vom Tod des Kölner Präsidenten Klaus Ulonska.

Der Retter des Vereins aus schwerster Not im Jahre 2004 verstarb am Freitagabend im Alter von 72 Jahren an einem Herzinfarkt.

"Dies sind ganz schwere Stunden. Ohne ihn würde es Fortuna Köln überhaupt nicht mehr geben. Er ist im Verein in keiner Form zu ersetzen", sagte Trainer Uwe Koschinat.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel